Kontakt
Telefon
Chat
Wir freuen uns auf Ihren Anruf
0800 222 12 11 24/7 rund um die Uhr, kostenlos aus allen dt. Netzen Anrufen
Wir sind gerne für Sie da.
DIREKT KONTAKT AUFNEHMEN Geht hier ganz leicht. Worauf warten Sie noch? Chat starten Zur Datenschutzerklärung

Bitte beachten Sie:

Bundesweiter Streik bei der Deutschen Post führt zu Verzögerungen.

Aufgrund des bundesweiten Streiks bei der Deutschen Post, können wir Ihre Briefe unter Umständen erst verzögert bearbeiten. Wir bitten um Ihr Verständnis. Vielen Dank!

Viactiv-Krankenkasse-Zusatzstoffe | VIACTIV Krankenkasse

Alles über Zusatzstoffe

von VIACTIV Krankenkasse | 08.05.2020
Bitte beachten Sie, dass sich die Aktualität der Inhalte immer auf das Veröffentlichungsdatum bezieht.

Herzhafter Geschmack in fettreduzierten Lebensmitteln? Das geht nur mit künstlichen Zusatzstoffen. Die sind aber nicht gesund.

Farbstoffe, Aromen, Konservierungs- und Verdickungsmittel lassen unser Essen besser aussehen, duften oder machen es haltbarer. Im Laufe der Zeit beeinflussen sie das Geschmacksempfinden sogar so, dass das natürliche Lebensmittel nicht mehr als schmackhaft empfunden wird.

Gentechnik und Allergie

In der EU sind mehr als 300 Lebensmittelzusatzstoffe mit E-Nummern zugelassen. Allerdings gilt für einige eine Mengenbeschränkung und eine Warnhinweispflicht. Wie zum Beispiel für Chinolingelb, E 104. Lebensmittel mit diesem Farbstoff müssen den Hinweis „kann Aktivität und Aufmerksamkeit bei Kindern beeinträchtigen“ tragen. Andere E-Nummern zeigen an, dass die umstrittene Gentechnologie zum Einsatz kam. Es gibt aber auch Hinweise für Allergiker oder Asthmatiker oder für Vegetarier und Veganer.

Zusatzstoffe pro Tag

Wer frisch kocht, isst meist weniger als 5 Gramm Zusatzstoffe pro Tag. Wer aber häufig auf Fertiggerichte, Backmischungen, Tütensuppen und Limonaden zugreift, kommt bis auf die vierfache Menge.

Achtung Blutzuckerspiegel

Viele Zusatzstoffe sind in kalorienreduzierten Lebensmitteln enthalten, weil der Geschmacksträger Fett durch Aromen und Gewürze ersetzt wird. In zuckerreduzierten Nahrungsmitteln sind zwar mindestens 30 Prozent weniger Zucker als in vergleichbaren Produkten – häufig kommen jedoch Süßstoffe zum Einsatz. Süßstoff wird vom Körper für Zucker gehalten, was zu einer Absenkung des Blutzuckerspiegels führt. Dadurch entsteht nach kurzer Zeit das Verlangen nach mehr. In Bio-Lebensmitteln sind dagegen nur 47 Zusatzstoffe zugelassen. Natürliche Lebensmittel kommen sogar ganz ohne Zusatzstoffe aus.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Warum war dieser Artikel nicht hilfreich?

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.

Kontakt
Telefon
Chat
Wir freuen uns auf Ihren Anruf
0800 222 12 11 24/7 rund um die Uhr, kostenlos aus allen dt. Netzen Anrufen
Wir sind gerne für Sie da.
DIREKT KONTAKT AUFNEHMEN Geht hier ganz leicht. Worauf warten Sie noch? Chat starten Zur Datenschutzerklärung