Kontakt
Telefon
Chat
Wir freuen uns auf Ihren Anruf
0800 222 12 11 24/7 rund um die Uhr, kostenlos aus allen dt. Netzen Anrufen
Wir sind gerne für Sie da.
DIREKT KONTAKT AUFNEHMEN Geht hier ganz leicht. Worauf warten Sie noch? Chat starten

Bitte beachten Sie:

Störung unserer Service App

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass die Nutzung unserer Service-App für einige Nutzer wegen technischer Probleme zurzeit nicht in ihrem vollen Funktionsumfang möglich ist. Wir bedauern sehr, dass wir die Störung nicht kurzfristig beheben und Ihnen daher nicht den Service bieten können, den Sie von uns gewohnt sind. Eines können wir Ihnen versichern: Unser App-Team arbeitet mit Hochdruck an einer Lösung. Bis diese gefunden ist, nehmen wir Ihre Leistungsabrechnungen und AU-Bescheinigungen gerne auch per Mail entgegen. Senden Sie Ihre Unterlagen einfach an leistung@viactiv.de. Wir entschuldigen uns für die Umstände und danken Ihnen für Ihr Verständnis!

 

VIACTIV Krankenkasse

Wie trinke ich genug?

von Jessica Weiser | 14.01.2022
3min Lesezeit

Obwohl wir wissen, dass es für unseren Körper wichtig ist, ausreichend zu trinken, vergessen wir es allzu oft. Gesundheitliche Problem sind die Folge. So weit muss es aber gar nicht kommen.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) empfiehlt rund 1,5 Liter Wasser am Tag. Bei großer Hitze oder sportlicher Anstrengung können sogar ein halber bis ein Liter Wasser pro Stunde zusätzlich nötig sein. So weit, so bekannt. Doch gerade wenn der Alltag stressig ist, passiert es leicht, dass man nicht genügend Flüssigkeit zu sich nimmt. Das macht sich meist direkt bemerkbar: Müdigkeit, Konzentrationsprobleme und Kopfschmerzen sind mögliche Folgen.

Deshalb ist der Griff zur Wasserflasche wichtig – und zwar rechtzeitig. Denn auch wenn es ein wenig unlogisch klingt: Trinken sollte man nämlich nicht erst dann, wenn man sich durstig fühlt, sondern schon eher. Denn: Durst ist ein Warnsignal des Körpers, das auf den Flüssigkeitsmangel aufmerksam machen soll. Zum Glück gibt es ein paar einfache Möglichkeiten, die dabei helfen können, regelmäßig zu trinken:

1. Wasser immer griffbereit haben

Wie heißt es so schön: Aus den Augen, aus dem Sinn. So ist das leider auch, wenn es um das Thema „Trinken“ geht. Wer hingegen eine Wasserflasche oder ein Glas Wasser immer in Griff- oder Sichtweite hat, greift häufiger zu. Trinken ist nämlich nicht nur etwas Selbstverständliches, sondern auch eine Gewohnheitssache. So kann man sich zum Beispiel auch „antrainieren“, jeden Morgen nach dem Aufstehen ein großes Glas Wasser zu trinken. Je öfter wir dieses Ritual wiederholen, desto schneller wird es zur Gewohnheit. Wer sich darüber hinaus angewöhnt, über den Tag verteilt zwei Flaschen zu leeren, der muss sich keine Gedanken machen. Übrigens sollte eine Flasche nicht nur zu Hause oder am Arbeitsplatz griffbereit sein, sondern auch unterwegs. Auffüllbare Trinkflasche lautet da das Zauberwort.

2. Apps und Gadgets: Smarte Trinkerinnerung

Manchmal nützt auch der beste Vorsatz nichts. Wer trotz neuer Routine so seine Probleme hat, ausreichend zu trinken, dem hilft vielleicht eine smarte Trinkerinnerung. Mittlerweile gibt es zahlreiche Handy-Apps (im App Store sowie bei Google Play), die daran erinnern, mehr und regelmäßig zu trinken. Viele Apps erinnern nicht nur, sondern bieten auch an, ein Trink-Tagebuch zu führen. Dabei wird notiert, wie viel und was über den Tag verteilt getrunken wird. Das Ziel: Bewusster trinken und das Trinkverhalten anpassen. Wer sein Handy nicht immer dabei hat, oder es doch lieber auf die analoge Art machen möchte, der kann auch einen Wand- oder Tischkalender als Tagebuch verwenden. Großer Beliebtheit erfreuen sich auch kleine Trink-Buddies, die in regelmäßigen Abständen blinken oder einen Ton von sich geben. Es gibt sie zum Beispiel als Glasuntersetzer oder als Anhänger für die Flasche.

3. Trinkgewohnheiten anpassen

Für manche ist es selbstverständlich, andere denken wiederum gar nicht dran: Trinken beim Essen. Dies ist eine weitere einfache Möglichkeit, täglich mehr zu trinken. Und auch dabei stellt sich schnell eine Gewohnheit ein. Ebenfalls nicht unerheblich: Alkohol und Kaffee entziehen dem Körper Wasser. Daher ist insbesondere wichtig, bei diesen Getränken zusätzlich noch Wasser zu trinken.

4. Wasser natürlich aromatisieren

Seien wir mal ehrlich: Wasser ist ein langweiliges Getränk. Wäre es nicht einfacher und vor allem leckerer zu Limos, Säften oder Eistee zu greifen? Nein. Leider enthalten süße Getränke in der Regel nicht nur eine große Menge Zucker, sondern auch Aroma- und Zusatzstoffe. Daher eignen sie sich nicht, um den täglichen Bedarf an Flüssigkeit zu decken. Zum Glück kann man sein Wasser aber ein bisschen aufpimpen. Zum Beispiel indem man frische Minze, Orangen-, Limetten- oder Zitronenscheiben zufügt. Erlaubt ist dabei, was gefällt – oder besser gesagt: was schmeckt. Eistee kann man zudem schnell selber zubereiten. Einfach einen Früchtetee aufkochen, abkühlen lassen – fertig. Wer nicht ganz auf etwas Süßes verzichten möchte, gibt einen Schuss Agavendicksaft dazu.

Ihr aktueller VIACTIV-Vorteil

Möchten Sie weitere Ernährungstipps erhalten? Dann lernen Sie unseren Online-Kurs "myHEALTHcoach" kennen.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Warum war dieser Artikel nicht hilfreich?

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.

Kontakt
Telefon
Chat
Wir freuen uns auf Ihren Anruf
0800 222 12 11 24/7 rund um die Uhr, kostenlos aus allen dt. Netzen Anrufen
Wir sind gerne für Sie da.
DIREKT KONTAKT AUFNEHMEN Geht hier ganz leicht. Worauf warten Sie noch? Chat starten