Kontakt
Telefon
Chat
Wir freuen uns auf Ihren Anruf
0800 222 12 11 24/7 rund um die Uhr, kostenlos aus allen dt. Netzen Anrufen
Wir sind gerne für Sie da.
DIREKT KONTAKT AUFNEHMEN Geht hier ganz leicht. Worauf warten Sie noch? Chat starten

Bitte beachten Sie:

Coronavirus-Hotline der VIACTIV: 0800 1405 5412 2090 – kostenlos, aktuell, professionell, persönlich!

Unsere Experten haben die neuesten Informationen vom Robert Koch-Institut www.rki.de und www.bzga.de

VIACTIV Krankenkasse

Gesund und lecker: weihnachtliche Rezepte

von Theresa Boenke | 17.12.2020
7min Lesezeit

Gerade in der Adventszeit gerät die gesunde ausgewogene Ernährung schnell mal in Vergessenheit. Mit ein bisschen Kreativität und den richtigen Rezepten kann aber trotzdem von morgens bis abends weihnachtlich-winterlich geschlemmt werden.

Zum Frühstück – in Weihnachtsstimmung kommen

Bratapfel-Porridge – warm und würzig

Zutaten (für zwei Portionen):

  • 80 Gramm Haferflocken
  • 350 ml Haferdrink
  • 1 TL + ½ TL Zimt
  • 1 TL Honig
  • Vanille
  • 2 Äpfel
  • 50 ml Apfelsaft oder Wasser
  • 25 Gramm Mandelblätter

Zubereitung:

Die beiden Äpfel entkernen und in kleine Stücke schneiden. Diese zusammen mit einem halben Teelöffel Zimt in einen Topf geben und etwa 10 Minuten kochen, solange bis die Äpfel weich sind. Zur Seite stellen und abkühlen lassen. Nun die Haferflocken mit dem Haferdrink, Honig, einem Teelöffel Zimt und etwas Vanille in einen weiteren kleinen Topf geben und ebenfalls aufkochen lassen. Auf mittlerer bis kleiner Stufe köcheln lassen, bis die gewünschte breiige Konsistenz erreicht ist. Wer mag, kann nun noch die Mandelblätter in einer Pfanne kurz anrösten. Dann den Porridge auf zwei Schüsseln verteilen und mit den Äpfeln und Mandelblättern garnieren. Wer sie mag, kann noch Rosinen hinzugeben.

 

Winterliche Smoothie-Bowl – angesagte Schüssel

Zutaten (für eine Portion):

  • 150 g Joghurt (z.B. Honig- oder Vanillejoghurt)
  • 1 Banane
  • 1 Birne oder Apfel
  • 1 ½ EL Rohkakao
  • 1/2 TL Zimt
  • 3 EL Nuss-Müsli oder Granola
  • 1 TL Chia-Samen
  • 1 TL Leinsamen
  • Mandelmus

Zubereitung:

Das Obst schälen, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Alles in ein hohes Gefäß geben. Den Kakao und Zimt sowie den Joghurt hinzugeben und mit einem Pürierstab fein pürieren. Die Masse in eine Schüssel füllen und diese mit dem Müsli, etwas Mandelmus, den Chia- und Leinsamen dekorieren. Frühstück ist fertig!

 

Zum Mittag – Energiezufuhr

Gesunde Crêpes – Weihnachtsmarktlieblinge

Zutaten:

  • 250 ml ungesüßter Mandeldrink
  • 125 ml Mineralwasser
  • 120 g Dinkelmehl
  • 45 g feine Haferflocken
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • etwas Kokosöl
  • Prise Salz

Zubereitung:

Im ersten Schritt in einer Küchenmaschine oder einem Mixer die Haferflocken zu Mehl mahlen. Dieses dann mit allen trockenen Zutaten – Dinkelmehl, Backpulver, Kokosblütenzucker und der Prise Salz – vermengen. Im nächsten Schritt den Mandeldrink langsam zu den trockenen Zutaten hinzugeben und mit einem Schneebesen verrühren. Nun das Mineralwasser langsam hinzugeben und noch einmal alles verrühren. Wer Zeit hat, lässt den Teig für etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen. Zur Zubereitung der Crêpes etwas Kokosöl in eine beschichtete Pfanne geben und erhitzen. Dann etwa drei Esslöffel des Teigs hineingeben und mit Hilfe eines nassen Löffels oder Pfannenwenders kreisförmig verteilen. Den Teig in der Pfanne etwa 3 Minuten auf mittlerer Hitze backen. Dann einmal wenden und noch ein paar Minuten backen. Serviert werden können die Crêpes klassisch mit Zimt und Zucker, aber auch gesünder mit Beeren, Äpfeln, Birnen oder etwas Apfelmus.

 

Fruchtiger Wintersalat mit Rosenkohl und Fenchel – grüne Power

Zutaten (für 4 Portionen):

Für den Salat:

  • 200 g Rosenkohl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Olivenöl
  • 50 g Walnüsse
  • 2 EL Butter oder Margarine
  • 1 EL Rohrzucker
  • 1 Handvoll Weintrauben
  • 1 Fenchel
  • 1/2 Granatapfel

Für das Dressing:

  • 4 EL Olivenöl
  • 4 EL Balsamico-Essig
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer und beliebige andere Gewürze

Zubereitung:

Zunächst den Rosenkohl waschen und halbieren und die Knoblauchzehe fein hacken. Dann beides in einer Pfanne mit Olivenöl scharf anbraten. Bei gelegentlichem Umrühren etwa sieben Minuten auf mittlerer Stufe garen. Währenddessen die Walnüsse grob hacken. Den Zucker mit der Margarine in einer Pfanne erhitzen und schmelzen und dann die Walnüsse hinzugeben, solange bis diese goldbraun sind. Die Weintrauben halbieren und den Fenchel in feine Scheiben schneiden. Die Kerne aus dem Granatapfel lösen – das funktioniert übrigens leichter in einer Schüssel gefüllt mit Wasser. Nun für das Dressing nur noch die angegebenen Zutaten miteinander vermengen und mit Gewürzen abschmecken. Dann Rosenkohl und Fenchel auf den Tellern verteilen, genauso wie Granatapfelkerne und Weintrauben, dann das Dressing darüber geben und alles mit einigen karamellisierten Walnüssen garnieren.

 

Am Nachmittag – Naschen erlaubt

Zimt-Apfel-Kekse – Knusper, Knusper, Knäuschen

Zutaten (für ca. 30 Stück):

  • 2 EL Chiasamen
  • 6 EL Wasser
  • 100 g Haselnüsse
  • 200 g feine Haferflocken
  • 80 g kleine, getrocknete Apfelchips
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 1/4 TL Salz
  • 100 g natives Kokosöl geschmolzen
  • 120 ml Ahornsirup (alternativ Honig oder Agavendicksaft)

Zubereitung:

Zunächst die Chiasamen mit dem Wasser in einer Schale etwa eine Viertelstunde kühl stehend quellen lassen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Derweil die Haselnüsse in einer Pfanne anrösten. Wenn möglich die Haselnüsse dann von der Schale befreien und mit klein hacken. Im nächsten Schritt 100 Gramm der Haferflocken in einem Mixer möglichst fein mahlen. Diese und die restlichen Haferflocken nun mit den Nüssen, den Apfelstückchen, Zimt, Spekulatiusgewürz und der Prise Salz vermengen. Das geschmolzene Kokosöl mit dem Ahornsirup ebenfalls vermengen und mit den Chiasamen unter den Haferflocken-Nuss-Mix rühren. Mit einem Esslöffel Teig entnehmen und daraus Kugeln formen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Die Teigkugeln noch etwas andrücken und ca. 15 Minuten lang im Ofen backen. Fertig!

 

Mandel-Gewürz-Muffins – eine handvoll Kuchen

Zutaten (für 12 Stück):

  • 100 g Spekulatius-Kekse
  • 1 Bio-Orange
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 180 g Dinkel(vollkorn)mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 140 g weiche Butter
  • 80 g Honig
  • 100 ml Milch oder Haferdrink
  • optional: Cranberrys

Zubereitung:

Zunächst den Backofen auf 180 Grad (160 Grad Umluft) vorheizen. Die Spekulatius-Kekse in einen Gefrierbeutel (o.Ä.) geben und mithilfe eines Nudelholzes zu feinen Krümeln zerdrücken. Die Orange heiß abspülen, trocknen und dann die Schale abreiben. Nun die 3 Eier trennen. Das Eiweiß zusammen mit dem Salz zu Eischnee schlagen. Dann das Mehl, Backpulver und den Zimt in eine Schüssel geben. Hinzukommen ein Teelöffel des Orangenabriebs, die drei Eigelbe, die Butter, der Honig und die Milch. Alles zu einem glatten Teig verrühren. Nun auch noch die Spekulatius-Krümel und den Eischnee unterheben. Gegebenenfalls Cranberrys unterrühren. Den Teig auf Muffinförmchen oder in eine Muffinform verteilen. Die Muffins 25 bis 30 Minuten backen. Abkühlen lassen und – wer mag, noch mit etwas Puderzucker bestäubt – genießen.

 

Zum Abend – Warm ums Herz: Suppen gehen immer

Rote Bete-Ingwer-Suppe – pinker Hingucker

Zutaten (für ca. 4 bis 5 Portionen):

  • 3 Große Rote-Bete-Wurzeln (ca. 600 g)
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Ingwer
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • Prise Cayenne-Pfeffer
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1/2 TL Meersalz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Zunächst die Rote-Bete-Wurzeln schälen und in etwa ein Zentimeter große Stücke schneiden (Handschuhe zu tragen, ist hierbei empfehlenswert!). Nun auch die Zwiebeln und den Knoblauch kleinschneiden. Den Ingwer zunächst schälen und dann auch in Stückchen zerkleinern. In einem großen Topf das Kokosöl erhitzen. Die Zwiebeln und den Knoblauch zuerst anschwitzen, nach etwa 3 bis 4 Minuten auf mittlerer Stufe den Ingwer sowie Kreuzkümmel und Cayenne-Pfeffer hinzugeben. Alles umrühren und noch einmal kurz kochen lassen. Dann die Rote Bete und die Gemüsebrühe hinzugeben und alles zum Kochen bringen. Circa 25 Minuten die Suppe dann köcheln lassen, sodass die Rote Bete schön weich wird. Dann alles vorsichtig pürieren. Die Kokosmilch, Salz und Pfeffer unterrühren. Soll die Suppe etwas „dünner“ werden, etwas Wasser hinzugeben. Voilà!

 

Pastinakensuppe – cremig samtig

Zutaten (für 4 bis 5 Portionen):

  • 700 Gramm Pastinake
  • 1 große Kartoffel (mehligkochend)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 150 Gramm saure Sahne/Schmand o.Ä.
  • Salz und Pfeffer
  • Muskat
  • Zitronenabrieb

Zubereitung:

Die Pastinake(n), die Kartoffel, Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und würfeln. Dann in einem großen Topf die Butter schmelzen und zunächst Zwiebel und Knoblauch anschwitzen. Nun das restliche Gemüse hinzugeben und alles etwa 1 bis 2 Minuten lang andünsten. Dann die zubereitete Gemüsebrühe hinzugeben und alles bei geschlossenem Topf etwa 30 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln. Die Suppe mit einem Pürierstab möglichst fein pürieren und die saure Sahne unterrühren. Nun die Suppe mit den Gewürzen und etwas Zitronensaft abschmecken. Serviert werden kann die Suppe noch mit Schnittlauch, Pistazien, geraspelter Möhre, Kürbiskernen oder Brotcroutons.

Ihr VIACTIV-Vorteil

Wie sieht eine gesunde Ernährung eigentlich aus? In unserem online-Gesundheitskurs erhalten Sie antworten.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Warum war dieser Artikel nicht hilfreich?

Kontakt
Telefon
Chat
Wir freuen uns auf Ihren Anruf
0800 222 12 11 24/7 rund um die Uhr, kostenlos aus allen dt. Netzen Anrufen
Wir sind gerne für Sie da.
DIREKT KONTAKT AUFNEHMEN Geht hier ganz leicht. Worauf warten Sie noch? Chat starten