Kontakt
Telefon
Chat
Wir freuen uns auf Ihren Anruf
0800 222 12 11 24/7 rund um die Uhr, kostenlos aus allen dt. Netzen Anrufen
Wir sind gerne für Sie da.
DIREKT KONTAKT AUFNEHMEN Geht hier ganz leicht. Worauf warten Sie noch? Chat starten Zur Datenschutzerklärung

Bitte beachten Sie:

Bundesweiter Streik bei der Deutschen Post führt zu Verzögerungen.

Aufgrund des bundesweiten Streiks bei der Deutschen Post, können wir Ihre Briefe unter Umständen erst verzögert bearbeiten. Wir bitten um Ihr Verständnis. Vielen Dank!

Viactiv-Krankenkasse-Sport-im-Alter | VIACTIV Krankenkasse

Sport im Alter

von VIACTIV Krankenkasse | 13.05.2020
Bitte beachten Sie, dass sich die Aktualität der Inhalte immer auf das Veröffentlichungsdatum bezieht.

Die Lebenserwartung steigt, mehr Lebenszeit bedeutet jedoch nicht gleich auch mehr Lebensqualität. Dazu gehören vielfältige Aspekte: Selbstständigkeit, körperliches und seelisches Wohlbefinden, körperliche und geistige Leistungsfähigkeit sowie soziale Beziehungen. Jeder Teil des Körpers bleibt leistungsfähig, wenn wir ihn nutzen. Was nicht gebraucht wird, neigt eher zu Krankheiten und altert vorzeitig. Gleichgewicht, Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Koordination können erhalten oder verbessert werden.

Die Muskelkraft steigern

Zwischen 60 und 80 Jahren kann man mit moderatem Ausdauertraining die Sterberate um 40 Prozent reduzieren. Je nach körperlicher Fitness bieten sich Wandern, Rückenschwimmen, Radfahren und Tanzen an. Natürlich kann auch der Lieblingssport in angepasster Form weiter betrieben werden. Sinnvoll und effektiv ist Krafttraining. Schon nach 3 bis 6 Monaten steigt die Muskelkraft um 40 bis 150 Prozent, die Muskelmasse nimmt zu und es kommt zu positiven Effekten bei Ganggeschwindigkeit und Gleichgewicht.

Gleichgewicht trainieren

Menschen über 80 Jahre sollten zum Erhalt der Alltagskompetenzen und zur Sturzprophylaxe die zentralen Elemente Kraft und Gleichgewicht trainieren. Ausdauerübungen sollten hier an die Fitness angepasst werden. Das hält fit und gesund und fördert zudem den gesamten Körper.

Schnellkraft üben

Wichtig ist, körperliche Aktivitäten in den Alltag zu integrieren: Jeden Tag der kleine Einkauf oder der kurze Spaziergang. Einfache Alltagsbewegungen können auch genutzt werden, um die Schnellkraft zu steigern. Dies bedeutet, dass eine Bewegung wie vom Stuhl aufstehen geübt wird, indem man schnell aufsteht und sich langsam wieder setzt. Auch Treppensteigen oder seitliche Schritte fördern die Funktionalität des Körpers.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Warum war dieser Artikel nicht hilfreich?

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.

Kontakt
Telefon
Chat
Wir freuen uns auf Ihren Anruf
0800 222 12 11 24/7 rund um die Uhr, kostenlos aus allen dt. Netzen Anrufen
Wir sind gerne für Sie da.
DIREKT KONTAKT AUFNEHMEN Geht hier ganz leicht. Worauf warten Sie noch? Chat starten Zur Datenschutzerklärung