Bitte beachten Sie:

Coronavirus-Hotline der VIACTIV! 0800 1405 5412 2090 - kostenlos, aktuell, professionell, persönlich! Unsere Experten haben die neuesten Informationen vom Robert Koch-Institut www.rki.de und www.bzga.de 

VIACTIV Krankenkasse

5 Gründe, warum Datteln so gesund sind

von Zoi Theofilopoulos | 17.02.2020
2min Lesezeit

Datteln – die „Früchte des Orients“ oder das „Brot der Wüste“. Zu Recht wurden den arabischen Steinfrüchten diese Namen gegeben. Doch was kann die Superfrucht eigentlich alles und was macht sie so gesund?

1. Datteln enthalten wertvolle Nährstoffe

Datteln schmecken nicht nur honigsüß, sondern stecken auch voller guter Nährstoffe. So enthalten sie vor allem viel Vitamin A und fast alle B-Vitamine. Diese sind an allen Stoffwechselvorgängen beteiligt und damit wichtig für viele Körperfunktionen. Zudem stecken viele Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Eisen und Magnesium in der Dattel, die unter anderem für eine gesunde Zell- und Nervenfunktion verantwortlich sind. Außerdem hat das Superfood einen besonders hohen Anteil an Antioxidantien, die zum Beispiel Entzündungen reduzieren und verschiedenen Krankheiten vorbeugen können.

2. Datteln sind reich an Ballaststoffen

In drei Datteln stecken ungefähr 2,6 Gramm Ballaststoffe. Damit übertrumpfen die arabischen Steinfrüchte sogar das beliebte Vollkornbrot. Ballaststoffe regen die Verdauung an, fördern den Magen-Darm-Trakt und helfen, Verstopfungen zu verhindern. Satt machen sie auch noch und sorgen dafür, dass der Blutzuckerspiegel nicht so schnell ansteigt.

3. Datteln helfen beim Abnehmen

Die Superfrucht eignet sich optimal als gesunde Nachspeise oder bei Naschlust. Auch zum Kochen und Backen gesunder Snacks sind Datteln perfekt. Wer gerade versucht, seine Ernährung umzustellen, um auf raffinierten Zucker zu verzichten, für den sind die Früchte eine wunderbare Alternative. Sie verfügen über eine kräftige Süße und befriedigen die Naschlust.
Tipp: Die Medjool-Dattel ist die Königin unter den Dattelarten – sie ist dank ihres besonders dicken Fruchtfleisches und des karamellartigen Geschmacks am beliebtesten. Wer Datteln gerne pur nascht, legt diese am besten 30 Minuten vor dem Verzehr ins Gefrierfach. So schmecken sie noch besser. Eine herrliche Kombi ist, die Dattel mit etwas Nussmus und grobem Meersalz zu füllen.
Trotz allem sollte man Datteln – wie eigentlich alles – nur in Maßen genießen, da sie aufgrund ihres Zuckergehaltes sehr kalorienreich sind. Drei bis sechs Datteln am Tag kann man sich aber problemlos gönnen.

4. Datteln als perfekter Snack

Datteln liefern aufgrund ihres natürlichen Zuckergehalts Energie und eignen sich bestens als Snack zwischendurch – perfekt fürs Büro oder vor dem Sport! Und es kommt noch besser: Wer zu später Stunde noch Heißhunger bekommt, kann sie mit gutem Gewissen naschen. Denn dank der in Datteln enthaltenen Aminosäure „Tryptophan“ beruhigen sich die Nerven, was uns wiederum schneller zu gesundem Schlaf verhilft. In arabischen Ländern findet die Dattel schon lange Anwendung bei Schlafproblemen.

5. Datteln für die natürliche Süße

Aufgrund ihres natürlichen Zuckergehalts – hauptsächlich Glucose und Fructose – sind Datteln sehr süß. Deshalb eignen sie sich hervorragend zum Süßen sowie als Ersatz von raffiniertem, ungesunden Zucker. Ob im Müsli, Riegeln, Gebäck, in Soßen und Dressings – oder eben mit Speck: Datteln sind in der Küche vielseitig einsetzbar.

Ihr VIACTIV-Vorteil

Möchten Sie noch mehr über gesunde Ernährung erfahren? Dann lernen Sie doch einfach unseren Online-Ernährungscoach kennen.