Vorstellungsgespräch

Weiter guten Eindruck machen? Sie haben's in der Hand! Denn im Vorstellungsgespräch entscheidet sich nicht nur ein Unternehmen für einen Bewerber. Sondern auch umgekehrt: Sie merken, ob das Unternehmen überhaupt zu Ihnen passt.

Mit jedem Bewerbungsgespräch trainieren Sie außerdem für das nächste. Lernen Sie aus Fehlern und lernen Sie Menschen kennen. So werden Sie immer sicherer darin, sich selbst darzustellen.

Auf zum Interview!

  • Informieren Sie sich im Internet über das Unternehmen und seine Geschichte, seine Angebote und seine Größe. Überlegen Sie sich Antworten auf die Frage, warum Sie sich ausgerechnet bei diesem Unternehmen beworben haben.
  • Prägen Sie sich Ihren Lebenslauf ein. Bereiten Sie sich auf Fragen zu Ihren Stärken und Schwächen vor. Seien Sie ehrlich.
  • Was möchten Sie in fünf Jahren erreicht haben? Dann ist Ihre Ausbildung beendet und Sie sind bereits zwei Jahre im Beruf.  

Mit einem festen, zuverlässigen Händedruck, einem Lächeln und einem offenen Blick in die Augen begrüßen Sie Ihr Gegenüber. Nennen Sie dabei Ihren Namen.

Im Gespräch möchte Ihr Gegenüber erfahren, ob Sie zum Unternehmen passen und warum Sie dort Ihre Ausbildung machen möchten. Sie haben sich auf solche Fragen vorbereitet. Darum können Sie nun gut darauf antworten.

Sie sind trotzdem nervös? Krallen Sie sich mit Ihren Zehen einfach ein bisschen in Ihren Schuhen fest und lockern Sie die Zehen dann wieder. Das sieht niemand, aber es beruhigt ungemein.

Egal, wie das Gespräch verlaufen ist - achten Sie auch bei der Verabschiedung auf einen festen Händedruck und den Blick in die Augen.

Übrigens: In jedem Gespräch geht es nur zu 30 Prozent um die Inhalte. Zu 70 Prozent bestimmen Körperhaltung und -sprache über den Eindruck, den man voneinander hat.

Wie sympathisch man jemanden findet, ist sogar bereits nach nur drei Sekunden klar.

Jetzt Mitglied werden

zum Online-Beitritt

Service-Center Suche