ORANGE 3-2013 - page 64

++ Hausmitteilungen +++ BKK vor Ort +++ Ha
SEPA bedeutet Single Euro Payments Area
(= einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum).
Der bargeldlose Zahlungsverkehr in Europa
soll dadurch vereinheitlicht und damit schnel­
ler, günstiger und transparenter abgewickelt
werden.
Bis zum 01. Februar 2014 wird durch SEPA die
bisherige Verwendung von Bankleitzahl und
Kontonummer für Überweisungen und Last­
schriften abgelöst und die Banken müssen
auf den europaweiten Standard umstellen.
Stattdessen ist dann die IBAN und BIC ver­
pflichtend für alle Banktransaktionen zu ver­
wenden. Gleiches gilt für Unternehmen und
auch Krankenkassen wie die BKK vor Ort, die
das Lastschriftverfahren nutzen.
Der einheitliche Zahlungsverkehrsmarkt
ermöglicht Euch Zahlungen in ganz Europa
innerhalb eines Tages zu gleichen Gebühren.
Nachfolgend erfahrt Ihr, was sich für Euch
ändert.
Was bedeutet IBAN?
IBAN ist die Abkürzung für „International
Bank Account Number”. Sie ersetzt Eure
bisherige deutsche Kontonummer.
Aufbau und Gliederung einer IBAN:
1
2
3
4
DE 02 12345678 1234567890
1
Ländererkennung (2-stellig)
2
Prüfziffer (2-stellig)
3
Eure Bankleitzahl (8-stellig)
4
Eure Kontonummer (10-stellig)
Was bedeutet BIC?
BIC ist die Abkürzung für „Business Identifier
Code“.  Er dient der weltweit eindeutigen
Identifizierung Eurer Bank und ersetzt damit
Eure bisherige Bankleitzahl.
Aufbau und Gliederung eines BIC:
1
2
3
4
XXXX XX XX XXX
1
Bankcode (4-stellig)
2
Ländercode (2-stellig)
3
Codierung des Ortes (2-stellig)
4
Kennung der Filiale (3-stellig)
SEPA: Single Euro Payments Area
Das Wichtigste zuerst: Für Euch ändert sich nichts!
Foto:
©
fotolia.de/SP-PIC
64
1...,54,55,56,57,58,59,60,61,62,63 65,66,67,68
Powered by FlippingBook