Table of Contents Table of Contents
Previous Page  44 / 68 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 44 / 68 Next Page
Page Background

DD

Fotos: ©istockphoto.com/pixdeluxe; ©photocase.de/Osawa

verleihen, hat sich eine neue Bewegung for­

miert. In vielen deutschen Städten treffen

sich neuerdings Anhänger der sogenann­

ten Critical Mass. In einem Konvoi fahren

sie dann durch die Stadt. In Hamburg

waren es im Juni mindestens 3600 Fahrrad-

Enthusiasten. Ihnen kommt beim Fahren

im Konvoi ein Paragraph in der Straßen­

verkehrsordnung zugute: Durch diesen

kann der ganze Fahrradschwarm selbst rote

Ampeln passieren, vorausgesetzt der Kopf

der Gruppe ist bei grün losgefahren. Auch

wenn es nicht allen Verkehrsteilnehmern

gefällt: Die geteilte Freude des gemeinsa­

men Radelns ist dabei eine phantastische

und verbindende Erfahrung.

Sicherheit gehtvor

Als Radfahrer muss man besonderen Wert

auf seine Sicherheit legen. Schließlich sind

Fahrradfahrer einem erhöhten Unfallrisi­

ko ausgesetzt, und im Falle eines Unfalles

ist die Knautschzone leider die eigene

Kniescheibe. Neben einer rücksichtsvollen

und vorausschauenden Fahrweise ist ein

verkehrstüchtiges Fahrrad ein absolutes

Muss. Dazu gehören in jedem Falle diverse

Reflektoren, eine funktionierende Fahr­

radbeleuchtung und eine helltönende

Klingel. Auch zwei voneinander unabhän­

gige Bremsen können in Gefahrensituati­

onen Leben retten. Wer selbst technisch

nicht begabt ist, sollte einmal im Jahr die

Verkehrssicherheit seines Rades in einer

Fachwerkstatt überprüfen lassen.

Oben ohne?

Die Frage, ob man einen Helm tragen

sollte, muss jeder Radler für sich selbst

beantworten – denn in Deutschland

44

sportlich sein