ORANGE 1-2015
Table of Contents Table of Contents
Previous Page  41 / 68 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 41 / 68 Next Page
Page Background

Die Vorstellung von dieser Lebensenergie

entspringt dem Daoismus (= Taoismus, chi-

nesische Philosophie, Weltanschauung und

Religion) und ist auch das zentrale Prinzip

der traditionellen chinesischen Medizin

(TCM). Nach der TCM fließt die Energie

durch die 12 Hauptleitbahnen (Meridia-

ne) im menschlichen Körper. Aber das ist

wieder ein anderes, komplexes Thema.

Muss man ans Qi glauben?

Nun kann man das Qi ja weder sehen

noch hören, weder schmecken noch

riechen. Fühlen könnte man es beispiels-

weise jedoch bei den Tai-Chi-Chuan- oder

Qigong-Übungen als Wärme, Kribbeln,

besondere Leichtigkeit oder Schwere in

den Gliedmaßen. Das mag jedoch auch

Einbildung sein, denkt der Westler – denn

hier gilt der Grundsatz, dass man etwas

auch messen bzw. herleiten können müss-

te, um nachzuweisen, dass es existiert. In

der chinesischen Kultur hingegen ist es

andersherum: Es geht allein um die

Wirkung. Und die Erfahrung hat für die

Chinesen hinlänglich gezeigt, dass Tai-

Chi-Chuan und Qigong gut für Körper

und Geist sind. Wir als ORANGE meinen

daher: Probiert einfach selbst aus, ob diese

Bewegungskünste euch guttun. Vielleicht

entdeckt

oder

fühlt

ihr dabei auch das Qi.

Und wenn nicht – gesund und ausglei-

chend sind die Übungen trotzdem.

Wie lernt man das?

Die gute Nachricht: Um diese Bewegungs-

künste zu praktizieren, braucht man

keine Hilfsmittel, d.h. keine besondere

Kleidung, keinen besonderen Raum und

keine technischen Geräte. Eines braucht es

allerdings schon: Geduld. Bis die richtigen

Haltungen erlernt sind, können Monate

vergehen, wer ein wirklicher Meister wer-

den möchte, braucht Jahrzehnte.

Man kann zunächst auch im Selbststudi-

um lernen, mit Hilfe von Büchern oder

Videos. Langfristig besser aber ist es

natürlich, einen erfahrenen Lehrer, bzw.

eine Lehrerin, aufzusuchen. Diese können

dann die eigenen (Fehl-)Haltungen beim

Üben korrigieren, bei Fragen aushelfen

und hoffentlich auch die Hintergründe

der chinesischen Heilkünste anhand

der Übungen verdeutlichen. Mit der

BKK vor Ort geht eine solche Kursteilnah-

me sogar ganz kostenlos! Schaut mal in

den ORANGE-Kasten auf dieser Seite.

Also: Tai-Chi-Chuan, Qigong oder Tai-Chi-

Qigong ausprobieren! So viele Chinesen

können ja gar nicht irren. Und wer sich

einer dieser Künste etwas länger widmet,

der wird sich sicher auch bald so fühlen

wie eingangs angedeutet:

wie nicht von

dieser (stressigen) Welt.

Mehr Energie – ganz kostenlos!

In unseren Kursen könnt ihr Qigong oder

Tai-Chi-Chuan lernen. Schaut einfach

mal in unserer Kursdatenbank nach

einem Angebot in eurer Nähe – in der

Datenbank findet ihr qualifizierte Kursan-

bieter, auch für andere Bereiche.

Wir übernehmen pro Jahr

200 Euro

für

bis zu 2 Kurse eurer Wahl. Infos zur

Erstattung und den Link zur Datenbank

gibt es hier

3

www.bkkvorort.de

| Webcode: 37

sportlich sein

41