ORANGE 1-2014 - page 55

enthält. Auch hier musst Du Deine alten
Gewohnheiten allein in den Griff bekom-
men. Und im letzten Schritt dann noch den
„Absprung“ von Nikotinpflaster und Co.
schaffen.
(Kognitive) Verhaltenstherapie
Im Rahmen einer Verhaltenstherapie „ver-
lernst“ Du all die Gewohnheitsmuster, die
Dich in Deiner Sucht gefangen halten. In
einem ersten Schritt werden Dir diese Mus-
ter und ihre Funktionen bewusst gemacht.
Danach geht es daran, diese Verhaltenswei-
sen aufzubrechen und durch genussvolle
Alternativen zu ersetzen. Auch die gedank-
lichen Erwartungshaltungen ans Rauchen –
Genuss, Entspannung, Leistungsfähig-
keit – werden thematisiert („kognitiv“ = das
Wahrnehmen/Erkennen betreffend).
Die hässliche Wahrheit:
Das ist drin im blauen Dunst
Zigarettenrauch enthält über 4.800 un-
terschiedliche Substanzen. Mehr als
250
davon sind giftig und/oder krebserre-
gend,
darunter zum Beispiel
Blausäure,
Arsen und Blei.
Rauchfrei mit der BKK vor Ort
Die BKK vor Ort unterstützt Dich dabei,
Nichtraucher zu werden: In der Kursda-
tenbank der BKK findest Du Nichtrau-
cher-Kurse in Deiner Nähe. Nach regel-
mäßiger Teilnahme erhältst Du einen
Zuschuss von bis zu
200 Euro
von uns.
Mehr Infos unter:
3
| Webcode: 37
ratsam
55
1...,45,46,47,48,49,50,51,52,53,54 56,57,58,59,60,61,62,63,64,65,...68
Powered by FlippingBook