ORANGE 1-2014 - page 45

Wenn das Gemisch in etwa die Konsistenz
eines Michshakes hat, ist es optimal. Wenn
nicht, kann man noch etwas Wasser dazu-
geben.
3. Wandmalerei
Jetzt geht’s raus an die frische Luft – mit
dem Moosgemisch, Pinsel und Kreide im
Gepäck. Das Graffiti wächst am besten auf
feuchten, schattigen Wänden. Willst Du
Dein Kunstwerk auf einer trockenen Wand
anbringen, musst Du es (am besten regel-
mäßig) mit einer Sprühflasche befeuch-
ten – dann sollte es auch klappen.
Am einfachsten ist es, wenn Du das Motiv
mit Kreide freihändig oder mit Hilfe einer
Schablone vorzeichnest (Abb. A). Dann die
Mixtur mit dem Pinsel auf die gewünschten
Flächen auftragen (Abb. B und C).
Jetzt musst Du etwas Geduld haben – bis
sich aus dem Cocktail ein dichter Moos-
wald auf der Wand gebildet hat, dauert es
einige Wochen. Aber: Das Warten lohnt
sich (Abb. D)!
C
D
schön sein
45
1...,35,36,37,38,39,40,41,42,43,44 46,47,48,49,50,51,52,53,54,55,...68
Powered by FlippingBook