ORANGE 1-2014 - page 17

Ausbildung zum Musikfachhändler
absolviert. Nach Zivildienst sowie einem
abgebrochenen Studium der Mathema-
tik und Elektrotechnik ist er sich sicher,
nun seine berufliche Heimat gefunden
zu haben. Denn mit dieser Ausbildung
macht er sein Hobby zum Beruf: Mitglied
im Kirchenchor, Keyboard-Unterricht
mit 12, dann später „Umschulung“ auf
die große Kirchenorgel („Das ist Musik-
machen mit allen Extremitäten!“) – für
ihn gehörte Musik einfach schon immer
zum Leben. Irgendwann kam dann noch
die Gitarre dazu. Heute hat er seine
feste Band und ist von der Kirchenmusik
ins Hard-Rock-Metier à la AC/DC und
Motörhead gewechselt.
Im Betrieb allerdings setzt er bei seiner
Ausbildung einen anderen Schwerpunkt
und tauscht die Gitarrensaiten gegen die
Klaviertastatur ein. Sein zukünftiges Spe-
Fotos: Arnd Drifte
zialgebiet sollen Tasteninstrumente aller
Art werden. Natürlich helfen da gewisse
musikalische Grundkenntnisse. Wichti-
ger aber noch ist die gute Beratung der
Kunden: Welches Instrument passt zu wel-
chem Musiker, welches Klavier eignet sich
für welche Wohnsituation? Und wie sieht
es mit der „Instrumentenpflege“ aus? Ralf
kennt sich da mittlerweile bestens aus:
Damit sich die diversen Holzinstrumen-
te – sei es nun die Geige, der Flügel oder
die Klarinette – nicht andauernd verstim-
men, ist eine konstante Luftfeuchtigkeit
wichtig. In den Verkaufsräumen sorgt
ein automatischer Luftbefeuchter für die
optimalen Werte, die jedoch außerdem
von Ralf regelmäßig kontrolliert werden.
Für welches Raumklima seine Kunden in
den eigenen vier Wänden sorgen sollten,
erklärt er dann ausführlich im Beratungs-
gespräch.
leben
17
1...,7,8,9,10,11,12,13,14,15,16 18,19,20,21,22,23,24,25,26,27,...68
Powered by FlippingBook