Table of Contents Table of Contents
Previous Page  13 / 32 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 13 / 32 Next Page
Page Background

13

www.viactiv.de

Dauer des Pflegeunterstützungsgeldes

Die Dauer der Arbeitsverhinderung muss dem Arbeitge-

ber unverzüglich mitgeteilt werden. Er kann auch eine

ärztliche Bescheinigung über die Notwendigkeit der

Arbeitsverhinderung verlangen. Anspruch haben auch

Personen, die einen sogenannten Minijob – also eine

Beschäftigung mit einem Entgelt von bis zu 450 Euro

im Monat – ausüben. Als Bruttoleistung werden maxi-

mal 90 Prozent des ausgefallenen Nettoarbeitsentgel-

tes von der Pflegekasse des Pflegebedürftigen gezahlt,

aber nicht mehr als 70 Prozent der kalendertäglichen

Beitragsbemessungsgrenze (2016 = 98,88 Euro) in der

Krankenversicherung. Vom Pflegeunterstützungsgeld

sind Beiträge zur Kranken-, Renten- und Arbeitslosenver-

sicherung zu zahlen. Der Leistungsbezieher zahlt jeweils

den halben Anteil, die Pflegekasse darüber hinaus aus

80 Prozent des täglichen Bruttoentgeltes. Ausnahme

ist der Minijob – hier zahlt die Pflegekasse die Beiträge

allein. Bei Interesse melden Sie sich einfach für eine per-

sönliche Beratung bei uns, wir senden Ihnen bei Bedarf

die nötigen Antragsformulare zu.

der Regel das Beschäftigungsverhältnis nicht kündigen.

Diese Freistellung von der Arbeit kommt bei einer uner-

warteten und akuten Pflegesituation infrage. In dieser

Zeit kann zum Beispiel die pflegerische Anschlussver-

sorgung nach einem Krankenhausaufenthalt, bei akut

eingetretener Pflegebedürftigkeit oder einer plötzlichen

Verschlimmerung einer bereits bestehenden Pflegebe-

dürftigkeit organisiert werden. Die Pflegesituation ist

nur akut, wenn sie plötzlich, also unerwartet und un-

vermittelt, aufgetreten ist. In der Regel ist das zu Be-

ginn einer Pflegebedürftigkeit der Fall. Für die Dauer

der kurzzeitigen Arbeitsverhinderung wird auf Antrag

ein Pflegeunterstützungsgeld gezahlt. Der Anspruch

auf Pflegeunterstützungsgeld kann nicht auf mehrere

Zeiträume verteilt werden.

Weitere Informationen zur Pflegezeit für Berufstätige

Online unter

www.viactiv.de

(

WEBCODE 2306

).

Bei Interesse oder Fragen stehen wir Ihnen auch gerne

persönlich zur Verfügung. Nutzen Sie einfach unsere kostenlose

Servicenummer

0800 222 12 11

oder besuchen Sie

uns in einem unserer Service-Center in Ihrer Nähe.

© Alessandro Di Noia / istock