Zitrusfrüchte zusätzlicher Stress für die Zähne

26.11.2015

Regelmäßig den Zustand der Zähne überprüfen lassen.

Bochum: In der Winterzeit steigt der Verzehr von Zitrusfrüchten. Das ist gut, weil Zitrusfrüchte dann nicht nur günstig und lecker sind, sondern auch zusätzliche Vitamine liefern. Allerdings haben Zitrusfrüchte für die Zähne einen Nachteil: sie greifen den Zahnschmelz an.


Säuren können Mineralien auflösen. Und genau die entstehen bei der Nahrungsaufnahme. Deshalb ist der Zahnschmelz bei der Nahrungsaufnahme schnell unter Dauerstress. Besonders, wenn Nahrungsmittel einen hohen Säureanteil haben wie Orangen, Clementinen oder Pampelmusen. Gleiches gilt auch für Säfte, Limonade, Wein oder Essig. Ein angegriffener Zahnschmelz bietet Karies gute Entwicklungsmöglichkeiten.

Zähneputzen ist diesmal nicht das Mittel der ersten Wahl. Denn wenn der Zahnschmelz angegriffen ist, kann das Putzen den Schaden noch vergrößern. Besser ist es abzuwarten und den Säuregehalt im Mund zu senken, etwa mit Hilfe von zuckerfreiem Zahnpflegekaugummi. Das Kauen regt den Speichelfluss an und verdünnt damit die Säure. Gleichzeitig bauen im Speichel vorhandene Stoffe den Zahnschmelz wieder auf. Also erst warten, dann putzen – mit einer fluoridhaltigen Zahncreme. Sie unterstützt die Remineralisation des Zahnschmelzes.

Eine Zahnpasta für Erwachsene hat in der Regel einen Fluoridanteil von 1 – 1,5 mg pro Gramm Zahnpasta bzw. 0,1 – 0,15 %. Kinderzahnpasta hat einen geringeren Anteil - 0,5 mg pro Gramm Zahnpasta bzw. 0,05 %

Die VIACTIV rät:
Da der Zahnschmelz dauerhaft belastet ist, sollte man in jedem Fall den Zustand bei einem Zahnarztbesuch prüfen lassen - Erwachsene jährlich, Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres einmal pro Halbjahr.

Über die VIACTIV Krankenkasse:
Die VIACTIV betreut mit etwa 1.500 Mitarbeitern bundesweit an rund 70 Standorten ca. 780.000 Versicherte und 110.000 Firmenkunden, Vertragspartner und Leistungserbringer. Damit ist sie eine der größten Krankenkassen in Deutschland. Hauptsitz ist Bochum (NRW).
VIACTIV ist hervorgegangen aus Fusionen der Betriebskrankenkassen namhafter Betriebe: u.a. Krupp, Mannesmann, Opel, Dräger, Evonik, LWL, Werften in Rostock und Wismar.

Kategorie: Startseite

Jetzt Mitglied werden

zum Online-Beitritt

Service-Center Suche

Für Pressekontakte

Monika Hille
Telefon: 0234 4792709
Mobil: 0171 8605975
monika.hille@viactiv.de

Georg Stamelos
Telefon: 0234 4792158
Mobil: 0152 22577157
georg.stamelos@viactiv.de

VIACTIV Krankenkasse
Universitätsstraße 43
44789 Bochum