VIACTIV ist die Kasse des Sports

25.04.2017

Eine halbe Stunde Bewegung pro Tag kann die Gesundheit beträchtlich verbessern. © John Lund/Marc Romanellii / 42-26936992 / Corbis

Bochum: Egal, ob wandern, Rad fahren oder laufen – in jedem Fall sind körperliche Aktivitäten wichtig für die Gesundheit. Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt, wöchentlich mindestens zweieinhalb Stunden körperlich aktiv zu sein. Doch dieser Empfehlung folgen hierzulande nur rund 20% der Erwachsenen. Alarmierend, denn mangelnde Bewegung ist einer der wichtigsten Risikofaktoren für ein frühzeitiges Lebensende.


„Wenn das Interesse am Sport sich auf den Konsum von Sportberichten im Fernsehen beschränkt, ist das nicht gerade gesundheitsfördernd“ urteilen die Gesundheitsexperten der VIACTIV Krankenkasse. Und das Robert Koch-Institut (RKI) stellt fest, dass 34% der Männer und Frauen sportlich inaktiv sind. Dabei ist der Anteil älterer Menschen ohne körperliche Aktivitäten tendenziell größer als der jüngerer. Die Folge: In Deutschland sind rund 46% der Frauen und sogar 60% der Männer von starkem Übergewicht betroffen (RKI 2012). Für sie besteht ein erhöhtes Risiko für zahlreiche Krankheiten, vor allem des Herz-Kreislauf-Systems, des Stoffwechsels, des Muskel- und Skelett-Systems sowie bestimmter Krebserkrankungen. Lediglich 25% der Männer und 15% der Frauen sind mindestens 2,5 Stunden pro Woche körperlich so aktiv, dass sie dabei ins Schwitzen oder außer Atem geraten.

Eine halbe Stunde Bewegung pro Tag mit leicht beschleunigtem Atem kann die Gesundheit beträchtlich verbessern, wissen Gesundheitsexperten. Sinnvoll ist es Ausdauer und Kraft, Dehnfähigkeit und Beweglichkeit sowie Koordinations- und Entspannungsfähigkeit in Kombination zu trainieren. Wer sich regelmäßig bewegt, stärkt sowohl Körper als auch Geist – in jedem Alter.

„Wir müssen die Menschen zu einem aktiveren Lebensstil motivieren“, fordert Reinhard Brücker, Vorstandsvorsitzender der VIACTIV Krankenkasse. „Mit dem Präventionsgesetz hat der Gesetzgeber einen insgesamt vernünftigen Handlungsrahmen für die Krankenkassen geschaffen, um verstärkt in die Gesundheit der Versicherten zu investieren. Das tun wir zum Beispiel durch gesundheitsfördernde Angebote in der Freizeit, aber auch am Arbeitsplatz. Gerade die Gesundheit der beschäftigten Mitglieder durch betriebliche Maßnahmen zu fördern, ist für uns von besonderer Bedeutung. Hierzu haben wir eigens einen Truck als Trainingsstudio einrichten lassen, in dem Beschäftigte eines Betriebes trainieren können.“

Welche Aktivitäten und Sportarten gesundheitsfördernd sind, beantwortet ein neuer Service der VIACTIV rund um die Uhr telefonisch unter 0800 1405 5412 2098. Das Sportteam hilft, die richtige Aktivität zu finden und dabei den inneren Schweinehund zu überwinden. Ob es Risiken bei Vorerkrankungen oder langer sportlicher Abstinenz gibt, kann eine sportmedizinische Untersuchung klären. Hierauf haben die Versicherten der VIACTIV alle zwei Jahre einen Anspruch.

Sport- und andere Gesundheitsangebote in der Nähe finden alle Interessierten im Internet in der VIACTIV-Kursdatenbank unter www.viactiv.de oder www.zentrale-pruefstelle-praevention.de

Dafür sorgt ein aktiver Lebensstil:

  • reduziert das Risiko von koronaren Herzkrankheiten und Bluthochdruck, Darmkrebs oder Arteriosklerose und beugt Diabetes vor. Personen, die aktiv sind, haben ein um 30 bis 50% niedrigeres Risiko zuckerkrank zu werden als inaktive Altersgenossen.
  • kann blutdrucksenkend wirken.
  • dient dem Erhalt gesunder Knochen, Muskeln und Gelenke.
  • verringert Symptome wie Angst und Depression und verbessert die Stimmung und das Wohlbefinden.
  • erhöht die Stresstoleranz.
  • hilft das Gewicht zu kontrollieren, Muskelmasse aufzubauen und Körperfett zu reduzieren.
  • nimmt positiven Einfluss auf körperliche Risikofaktoren.

Über die VIACTIV Krankenkasse:
Die VIACTIV betreut mit etwa 1.500 Mitarbeitern bundesweit an über 60 Standorten ca. 730.000 Versicherte und 110.000 Firmenkunden, Vertragspartner und Leistungserbringer. Damit ist sie eine der größten Krankenkassen in Deutschland. Hauptsitz ist Bochum (NRW).
VIACTIV ist hervorgegangen aus Fusionen der Betriebskrankenkassen namhafter Betriebe: u.a. Krupp, Mannesmann, Opel, Dräger, Evonik, LWL, Werften in Rostock und Wismar.

Downloads

Kategorie: Startseite

Jetzt Mitglied werden

zum Online-Beitritt

Service-Center Suche

Für Pressekontakte

Monika Hille
Telefon: 0234 4792709
Mobil: 0171 8605975
monika.hille@viactiv.de

Georg Stamelos
Telefon: 0234 4792158
Mobil: 0152 22577157
georg.stamelos@viactiv.de

VIACTIV Krankenkasse
Universitätsstraße 43
44789 Bochum