Gesundheitsberatung für Allergiker

23.03.2016

Zwischen 16 und 18 Millionen Menschen in Deutschland haben Heuschnupfen.

Bochum: Das Immunsystem hat eine klare Aufgabe: den Körper vor schädlichen Einflüssen zu schützen und Fremdstoffe, die ihm schaden könnten, zu erkennen und mithilfe von Antikörpern abzuwehren. Aber manchmal reagiert das körpereigene Immunsystem auf eigentlich harmlose Stoffe (Allergene) über das nötige Maß hinaus. Es leitet eine allergische Reaktion ein.


Zwischen 16 und 18 Millionen liegt die Zahl der von Heuschnupfen Betroffenen in Deutschland, schätzt der Deutsche Allergie- und Asthmabund (DAAB). Eine Zahl, die stetig wächst. Hinzu kommt, dass die Belastung durch Pollen nahezu ein Ganzjahresproblem darstellt. Durch die klimatische Situation blühen Frühblüher immer eher und Spätblüher immer länger. Der Deutsche Polleninformationsdienst (PID) sagt für 2016 eine deutliche Zunahme der Belastungen durch Pollen und damit ein quälendes Jahr für Betroffene voraus.

Das oberste Gebot für Allergiker lautet: Allergene meiden! Dies ist bei Allergenen, die auf Atemwege und Augen wirken, kaum realistisch. Dennoch gibt es Möglichkeiten die Symptome abzuschwächen, zum Beispiel indem man seinen Urlaub in einer Jahreszeit verbringt, die für Heuschnupfenpatienten besonders belastend ist und an einem Ort, an dem wenig Pollenflug herrscht, etwa auf einer Insel. Abends die Haare zu waschen befreit sie von Pollen und hilft bei einem ungestörten Schlaf. Hilfreich ist auch ein geeigneter Filter im Auto. Sind die Symptome einschränkend für den Alltag, sollten Betroffene mit ihrem Hausarzt über mögliche Medikamente reden. Möglicherweise ist eine Hyposensibilisierung sinnvoll. Dies ist eine spezifische Immuntherapie, bei der dem Körper wiederholt das Allergen in steigender Dosierung zugeführt wird, damit das körpereigene Abwehrsystem lernt, nicht mehr übersensibel auf das Allergen zu reagieren.

Antworten auf Fragen zum Thema Heuschupfen, nützliche Tipps, Informationen zu möglichen Therapien und Medikamenten gibt es bei der Gesundheitsberatung der VIACTIV Krankenkasse rund um die Uhr unter 0800 1405 5412 2090.

Über die VIACTIV Krankenkasse:
Die VIACTIV betreut mit etwa 1.500 Mitarbeitern bundesweit an über 60 Standorten ca. 770.000 Versicherte und 110.000 Firmenkunden, Vertragspartner und Leistungserbringer. Damit ist sie eine der größten Krankenkassen in Deutschland. Hauptsitz ist Bochum (NRW).
VIACTIV ist hervorgegangen aus Fusionen der Betriebskrankenkassen namhafter Betriebe: u.a. Krupp, Mannesmann, Opel, Dräger, Evonik, LWL, Werften in Rostock und Wismar.

Kategorie: Startseite

Jetzt Mitglied werden

zum Online-Beitritt

Service-Center Suche

Für Pressekontakte

Monika Hille
Telefon: 0234 4792709
Mobil: 0171 8605975
monika.hille@viactiv.de

Georg Stamelos
Telefon: 0234 4792158
Mobil: 0152 22577157
georg.stamelos@viactiv.de

VIACTIV Krankenkasse
Universitätsstraße 43
44789 Bochum