VIACTIV Krankenkasse

Gurken statt Gummibärchen

von Tobias Dunkel | 27.02.2019
2min Lesezeit

Endlich Urlaub! Doch meistens liegt das Ziel einige Auto-, Zug- oder gar Flugstunden entfernt. Reisen macht hungrig, deshalb sollten Sie ein paar gesunde Snacks vorbereiten. Dann können Sie Currywurst & Co. an der Raststätte locker links liegen lassen.

Hunger oder Langeweile?

Kaum hat man den Heimatort verlassen, da klopft er auch schon an: der kleine Hunger. Mal meldet er sich, weil das Frühstück wegen der letzten Vorbereitungen klein oder gar komplett ausfallen musste – mal ist es die Langeweile, die vor allem die jüngsten Mitreisenden schnell erfasst. Wer nur klebrige Bonbons und schmelzende Schokoriegel im Handgepäck hat, denkt womöglich mit schlechtem Gewissen an Karies und Kalorien … zu spät! An Raststätten und Bahnhöfen finden sich zwischen Pommes, Currywurst und überteuerten Süßigkeiten kaum vernünftige Alternativen. Wenn es so etwas wie einen Salat „to go“ oder einen Becher mit vorgeschnittenen Obsthäppchen überhaupt gibt, dann meist ebenfalls zum hohen Preis und in viel Plastik verpackt.

Vorbereitung ist alles

Unser Tipp: Setzen Sie die Vorbereitung von kleinen Snacks und Getränken von vornherein auf Ihre Checkliste für den Urlaub. Als Reiseproviant für Groß und Klein eignen sich zum Beispiel Apfel- und Birnenschnitze, je nach Jahreszeit auch Melonenstücke und Weintrauben sowie Karottenstifte, Gurkenscheiben und Kirschtomaten. Die Erfahrung lehrt: Gefuttert wird, was an Bord ist. Sollten hartnäckige Obst- und Gemüsemuffel unter den Mitreisenden sein, versuchen Sie doch einmal, sie zu überlisten: Scheiben von Äpfeln, festen Birnen und Gurken lassen sich mit scharfkantigen Ausstechformen in bildschöne Herzen, Sterne oder Blumen verwandeln. Wer kann dazu schon nein sagen?

Wasser nicht vergessen!

Zugegeben: Knabbern und Knuspern macht einfach Spaß. Doch dazu braucht man nicht unbedingt Kekse oder Chips – es funktioniert auch bestens mit nussigen Sesamstangen, Studentenfutter oder zuckerfreien Reiswaffeln. Letztere hinterlassen auch keine Fettflecken auf dem Sitzpolster! Gegen die trockene Kehle hilft Wasser aus einer wieder befüllbaren Trinkflasche – am besten ohne Kohlensäure, dann gibt es beim Öffnen keine böse Überraschung.

Gewusst wie

Für die Reise sind Sie nun gut gerüstet. Wenn Sie darüber hinaus mehr über gesunde Ernährung im Alltag erfahren möchten, besuchen Sie doch mal einen Ernährungskurs. Das geht auch ganz einfach im eigenen Wohnzimmer.

Ihr VIACTIV-Vorteil

Sie wollen sich gesünder ernähren, wissen aber nicht so richtig wie das funktioniert? Dann nutzen Sie unser Online-Angebot und lernen, wie sie Ihrem Körper etwas gutes tun.