VIACTIV Krankenkasse

Die neue Fitnesswaffe – HIIT

von Lena Burghardt | 28.08.2019
2min Lesezeit

Keine Zeit für ewig lange Trainingskurse? Kein Problem, mit dem High Intensity Intervall Training können Sie in nur 20 Minuten auch noch Stunden nach dem Training Kalorien verbrennen. Wie das funktionieren soll, stellen wir Ihnen heute in unserem Beitrag vor.

Mehr als monotones Cardiotraining

Joggen, Fahrradfahren, Steppen: Für viele von uns ist dies ein Weg, um sich fit zu halten und gleichzeitig seinen Kopf frei zu bekommen.
Für einige sind diese Sportarten jedoch zu einseitig und monoton. Das ist beim High Intensity Intervall Training anders, denn dabei führt man ein hochintensives Workout durch, bei dem man nicht nur Kalorien verbrennt sondern auch Muskeln aufbaut – und das alles in 15 bis 20 Minuten.

Wechselspiel aus Belastungs- und Ruhephasen

Die Einheiten beim High Intensity Intervall Training bestehen aus mehreren kurzen und sehr intensiven Belastungsphasen, die beispielsweise 20 Sekunden dauern. Im Anschluss folgt meist eine kurze Ruhephase von etwa 10 Sekunden.
Die Trainingseinheiten werden in der Regel bis zu zehn Mal wiederholt. Die Belastungsphasen können aus vielen verschiedenen Übungen bestehen, die den Kreislauf in Schwung bringen. Hier einige Beispiele für Übungen während der Belastungsphasen:
Kniebeugen mit einem Strecksprung, Ausfallschritte oder Hampelmänner.  Während der 20-sekündigen Trainingseinheiten führt man eine der  Übungen so oft und so schnell wie möglich aus. Darauf folgt die Erholungspause, die während des gesamten Trainings etwa der Hälfte der Zeit dauern sollte.

Während der Erholungsphase können Sie gerne auf der Stelle laufen oder locker gehen. Vergessen Sie ebenfalls nicht, Ihr Training mit einem kurzen Cool Down, wie Dehnübungen abzurunden, um das angeregte Herz-Kreislauf-System langsam wieder runterzufahren.

Energieverbrauch auch noch nach dem Training?

Da der Stoffwechsel und Sauerstoffbedarf während des Trainings mehrfach nach oben gefahren wird, verbraucht der Körper auch noch nach dem Training Energie, um wieder in den Normalzustand zu gelangen. Das Training wirkt sich insgesamt sehr positiv auf den Körper aus. So lässt sich dadurch zu hoher Blutdruck senken und Stress reduzieren.

Sie sollten das High Intensity Intervall Training jedoch nicht zu schnell hintereinander wiederholen, sondern Ihrem Körper zwischendurch auch die nötige Regenerationsphase ermöglichen. Dann wirkt sich das Training bestmöglich aus.

Ihr VIACTIV-Vorteil

Interesse geweckt? Besuchen Sie doch einen unserer VIACTIV Fitness Kurse in Ihrer Nähe und profitieren Sie als VIACTIV-Versicherter.