Von Daten zu Taten: Der VIACTIV-Gesundheitsbericht

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist eine Investition in die Unternehmensgesundheit. Damit diese Investition nicht an der falschen Stelle verpufft, sollte sie systematisch angegangen werden. Die beste Grundlage dafür ist eine fundierte Analyse – mit dem Gesundheitsbericht der VIACTIV.

Betriebliche Fehlzeitenstatistiken werden von vielen Arbeitgebern genutzt, um sich ein Bild von der Mitarbeitergesundheit in den verschiedenen Unternehmensteilen zu machen. Allerdings fehlen dem Arbeitgeber oftmals wichtige Informationen, da er die Ursache für die Arbeitsunfähigkeit im Regelfall nicht kennt.

Hier hilft der Gesundheitsbericht der VIACTIV weiter. Bei diesem Gesundheitsbericht handelt es sich um eine Auswertung der Krankheitsdaten in Verbindung mit sozio-demographischen Daten (z.B. Geschlecht, Altersgruppen, Zugehörigkeit zu einem Unternehmensbereich) von Beschäftigten des Unternehmens, die bei der VIACTIV versichert sind.

Datenerhebung und -schutz
Auf Basis der vom Arzt ausgestellten Bescheinigungen zur Arbeitsunfähigkeit werden Arbeitsunfähigkeitsfälle (AU-Fälle) und Arbeitsunfähigkeitstage (AU-Tage) insgesamt und in ausgewählten Diagnosegruppen (zum Beispiel Muskel-Skelett- oder Atemwegserkrankungen) statistisch aufbereitet.

Datenschutz hat bei so sensiblen Informationen selbstverständlich oberste Priorität. Der Gesundheitsbericht enthält daher grundsätzlich nur Daten in anonymisierter und zusammengefasster Form: Rückschlüsse auf Einzelpersonen sind daher nicht möglich. Ausgewertet werden zudem nur Gruppen (Unternehmen oder Unternehmenseinheiten) mit mindestens 50 versicherten Beschäftigten.

Krankheitsschwerpunkte identifizieren und Maßnahmen ableiten
Anhand des Gesundheitsberichts lassen sich Krankheitsschwerpunkte im Unternehmen identifizieren – beispielsweise, welche Diagnose im Vergleich zum letzten Jahr die meisten Ausfallzeiten verursacht hat, welche Rolle Langzeiterkrankungen dabei spielen und welche Altersgruppen vielleicht stärker betroffen sind. Ein Vergleich zur Branche ermöglicht Rückschlüsse, wie die betrieblichen Arbeitsunfähigkeiten einzuschätzen sind.

Mit dem Detail-Gesundheitsbericht können sogar einzelne Unternehmensbereiche genauer betrachtet und auf diese Weise ermittelt werden, wo zum Beispiel ein Rückenprogramm am meisten Sinn macht.

Wichtig: Sie erhalten nicht nur einen aussagekräftigen Gesundheitsbericht (vorausgesetzt, eine ausreichende Anzahl von Beschäftigten ist bei uns versichert); darüber hinaus unterstützt Sie die VIACTIV auch dabei, die Daten zu interpretieren und hieraus geeignete Maßnahmen abzuleiten. Fragen Sie uns: gesundheit@spam protectviactiv.de

Jetzt Mitglied werden

zum Online-Beitritt

Service-Center Suche