Zahl der Gesundheitsbewussten steigt

29.04.2015

Handlungsfelder für Gesundheitsbewusste: Bewegung, Ernährung, Entspannung

Bochum: Gesundheitsbewusstes Verhalten nimmt zu und zahlt sich zunehmend aus. Um 15 Prozent stieg 2014 die Zahl der Teilnehmer an einem der Bonusprogramme der BKK vor Ort im Vergleich zum Vorjahr. Die Bonussumme, die die Kasse an die Teilnehmer auszahlte, erhöhte sich damit um rund 300.000 Euro auf über 2,2 Millionen Euro.


Mehr als 32.000 Gesundheitsbewusste nahmen im vergangenen Jahr an einem der BKK vor Ort-Bonusprogramme teil. „Besonders erfreulich ist die Zunahme bei den Programmen für Kinder um 24 Prozent und Jugendliche um 30 Prozent, die wir 2013 eingeführt haben“, erläutert Reinhard Brücker, Vorstandsvorsitzender der BKK vor Ort. „Für Prävention und Vorsorge haben wir uns schon immer eingesetzt. Das anstehende Präventionsgesetz wird diese Anstrengungen weiter beflügeln.“

„Jedes Alter ist unter den Teilnehmern der Bonusprogramme vertreten. Kinder ab einem Jahr im KIZ-Programm, Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren im Programm Young sowie Erwachsene ab 19 Jahren im Provita-Programm – für alle gibt es ein altersgerechtes Bonusprogramm“, erklärt Dirk Leichner, Fachkoordinator bei der BKK vor Ort. „Grundsätzlich gilt für alle Teilnehmer als Voraussetzung für den Bonus, dass sie an den gesetzlichen Vorsorgeuntersuchungen teilnehmen. Wer darüber hinaus Sport treibt, Normalgewicht hat, seinen Impfschutz aufrechterhält und seine Zähne ausreichend pflegt, kann bis zu 100 Euro erhalten – Kinder 25 Euro und Jugendliche 50 Euro.“

Bei der Gesundheit haben Frauen offenbar die Nase vorn. Im Erwachsenen-Programm „Provita“ sind nahezu zwei von drei Teilnehmern weiblich. Allerdings steigt der Anteil der teilnehmenden Männer ab dem 45. Lebensjahr kontinuierlich an. Ab 80 Jahren überflügeln sie mit 425 Teilnehmern die Frauen sogar. Der älteste Teilnehmer ist 92 Jahre alt, die älteste Teilnehmerin 90 Jahre.

Im Durchschnitt liegt der Anteil der jungen Programmteilnehmer bis Vollendung des 18. Lebensjahres bei 19 Prozent. Hier gibt es allerdings zum Teil deutliche regionale Unterschiede. So liegen Münster und Lübeck mit einem Anteil von über 24 Prozent deutlich über dem Durchschnitt, während die Ruhrgebietsstädte insgesamt – und Bochum sowie Oberhausen mit jeweils nur rund 14 Prozent - weit hinter dem Durchschnitt zurückbleiben.

„Wenn wir den Durchschnitt erreichen wollen, müssen wir offenbar noch einiges an Informations- und Überzeugungsarbeit leisten“, ergänzt Michael Mehlkopf, Leiter des Kundenservice Bochum.

Über die BKK vor Ort:
Die BKK vor Ort betreut mit etwa 1.500 Mitarbeitern bundesweit an über 70 Standorten rund 780.000 Versicherte und ca. 110.000 Firmenkunden, Vertragspartner und Leistungserbringer. Damit ist sie eine der größten Krankenkassen in Deutschland.
Sitz der BKK vor Ort ist Bochum in Nordrhein-Westfalen.

Für Pressekontakte:
BKK vor Ort
Dietrich Hilje
Universitätsstr. 43, 44789 Bochum
Telefon 0234 479-2717, Mobil 0172 3864318

Dietrich.Hilje@spam protectbkkvorort.de
www.bkkvorort.de/presse/

Downloads

Jetzt Mitglied werden

zum Online-Beitritt

Service-Center Suche

Für Pressekontakte

Monika Hille
Telefon: 0234 4792709
Mobil: 0171 8605975
monika.hille@viactiv.de

Georg Stamelos
Telefon: 0234 4792158
Mobil: 0152 22577157
georg.stamelos@viactiv.de

VIACTIV Krankenkasse
Universitätsstraße 43
44789 Bochum