HPV-Impfungen für Mädchen schon ab 9 Jahren

28.08.2014

HPV-Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs für Mädchen ab 9 Jahren

Bochum: Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat in ihren neuen Impfempfehlungen das Alter für die Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) herabgesetzt. Ab sofort sollen Mädchen im Alter von 9 bis 14 Jahren (statt bisher 12 bis 17 Jahren) die HPV-Impfung erhalten. Die HPV-Impfung schützt vor einer Infektion mit bestimmten HPV-Typen, die Gebärmutterhalskrebs auslösen können.


Die BKK vor Ort setzt die neuen Impfempfehlungen unverzüglich um. Mädchen haben ab dem 9. Geburtstag bis zum Tag vor dem 15. Geburtstag einen kostenlosen Anspruch auf die Schutzimpfung gegen HPV. Mädchen, die bisher nicht geimpft wurden oder durch die Änderung das gültige Impfalter überschritten haben, können die Impfung bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres kostenlos nachholen.

Der hauptsächliche Übertragungsweg für HPV-Infektionen am Gebärmutterhals sind Sexualkontakte. Die Impfung ist nur wirksam, wenn sie vor dem ersten Geschlechtsverkehr erfolgt. Studien zufolge verpasste ein Großteil der Mädchen in Deutschland aufgrund der alten Altersbegrenzung den idealen Impfzeitpunkt vor dem ersten Geschlechtsverkehr. Mit der Herabsetzung des Impfalters soll erreicht werden, dass mehr Mädchen als bisher vor einer HPV-Infektion geschützt werden, bevor sie sexuell aktiv werden.

Hinzu kommt, dass im jüngeren Alter offenbar ein besseres Ansprechen durch eine Impfung gegen HPV erreicht werden kann. Daher sind zukünftig nur noch zwei statt bisher drei Impftermine erforderlich. Zusätzlich kann bereits bei der Vorsorgeuntersuchung „U11“ im Alter von 9 bis 10 Jahren oder bei der „J1“-Untersuchung im Alter von 12 bis 14 Jahren der Arzt das Thema mit den Mädchen und den Eltern besprechen.

“Die HPV-Impfung kann und soll die Krebsvorsorgeuntersuchung nicht ersetzen, da sie nicht gegen alle HPV-Typen wirkt“, ergänzen die Gesundheitsexperten der BKK vor Ort. „Daher fordern wir alle Frauen ab 20 Jahren auf, die jährlichen Vorsorgeuntersuchungen zu nutzen.“

Über die BKK vor Ort:
Die BKK vor Ort betreut mit etwa 1.500 Mitarbeitern bundesweit an über 70 Standorten rund 780.000 Versicherte und ca. 100.000 Firmenkunden, Vertragspartner und Leistungserbringer. Damit ist sie eine der größten Krankenkassen in Deutschland.
Sitz der BKK vor Ort ist Bochum in Nordrhein-Westfalen.

Für Pressekontakte:

BKK vor Ort
Dietrich Hilje
Universitätsstr. 43, 44789 Bochum
Telefon 0234 479-2717, Mobil 0172 3864318

Dietrich.Hilje@spam protectbkkvorort.de
www.bkkvorort.de/presse/

Downloads

Jetzt Mitglied werden

zum Online-Beitritt

Service-Center Suche

Für Pressekontakte

Monika Hille
Telefon: 0234 4792709
Mobil: 0171 8605975
monika.hille@viactiv.de

Georg Stamelos
Telefon: 0234 4792158
Mobil: 0152 22577157
georg.stamelos@viactiv.de

VIACTIV Krankenkasse
Universitätsstraße 43
44789 Bochum