Trendiger Strahlenschutz – die Sonnenbrille

Zwei Urlauber mit Sonnenbrille

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Was der „normalen“ Brille recht ist, ist der Sonnenbrille noch lange nicht billig – hier gelten andere Kaufkriterien. Diese Brille soll ja nicht nur cool aussehen, sondern vor allem Ihre Augen vor schädlichen UV-Strahlen schützen. Denn diese energiereiche Strahlung kann eben nicht nur unsere Haut, sondern auch unsere Augen dauerhaft krank machen.

Hell oder dunkel – welcher Blendschutz für welche Umgebung?

Ein zu hoher Lichteinfall strengt unser Auge an und kann es schädigen. Deshalb sind getönte Gläser bei Sonnenschein ein Muss. Der Grad der Tönung sollte sich dabei nach Ihrem Aufenthaltsort richten. Dabei unterscheidet man 5 Blendschutzkategorien:

  • Kategorie 0: sehr helle Gläser, 80 bis 100 % Lichtdurchlässigkeit – eigentlich nur für die Abendstunden geeignet
  • Kategorie 1: heller bis mittlerer Filter, lässt zwischen 43 und 80 % des Lichts durch – bei Bewölkung und in der Stadt
  • Kategorie 2: dunkles Allround-Glas, 18 bis 43% Lichtdurchlässigkeit – die perfekte Sommerbrille für unsere Breitengrade
  • Kategorie 3: sehr dunkle Tönung, lässt nur noch 8 bis 18 % des Lichts durch – für den Urlaub im Süden, am und auf dem Wasser und in den Bergen
  • Kategorie 4: extrem dunkler Filter, 3 bis 8 % Lichtdurchlässigkeit. Fürs Hochgebirge und Gletscher – sollte nicht zum Autofahren aufgesetzt werden!
  • Must-have: UV-Schutz 400

Wer denkt, die Tönung der Brille sage etwas über den UV-Schutz aus, der irrt leider. Manche Brillen lassen trotz nachtschwarzer Tönung sämtliche UV-Strahlen ungehindert in Ihre Augen – eine besonders gefährliche Mischung, denn durch die dunklen Gläser sind die Pupillen extrem geweitet. Die Strahlung kann so noch mehr Schaden anrichten als ohne Sonnenbrille! Wichtig ist, dass die Brille das CE-Zeichen sowie die Kennzeichnung UV-400 trägt. Wer ganz sichergehen will, kauft seine Sonnenbrille direkt beim Optiker oder lässt sie dort wenigstens auf ausreichenden UV-Schutz überprüfen.

Zurück zur Übersicht des Reisemagazins