Zum Arzt im Urlaub

Ein Arztbesuch im Urlaub wirft schnell viele Fragen auf: Wer übernimmt die Behandlungskosten? Und: muss der Erkrankte in Vorkasse treten?

So schützen Sie sich vor unnötigen Kosten

Notaufnahme

Innerhalb der Europäischen Union können Sie Ihre Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) nutzen, welche sich auf der Rückseite Ihrer normalen, elektronischen Gesundheitskarte befindet. Legen Sie diese bei einem Unfall oder einer akuten Behandlung dem Arzt, Zahnarzt oder Krankenhaus vor.

Achtung: 

Die VIACTIV darf leider nur die anfallenden Kosten für Behandlungen bei Vertragsärzten, -zahnärzten, -krankenhäusern im europäischen Ausland erstatten, da diese über das staatliche Gesundheitswesen abrechnen und es dafür ein internationales Abkommen gibt. Erkundigen Sie sich vor Ort nach diesen Anlaufstellen. Oder Sie schauen einmal in die passende App zur EHIC.

Spezifischere Informationen über Ihren Krankenversicherungsschutz an Ihrem jeweiligen Reiseziel in Europa finden Sie auf der Seite der DVKA (Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung – Ausland).

Bester Schutz: Zusatzversicherung

Krankenhauseingang

Die Europäische Krankenversicherungskarte deckt auch im europäischen Ausland nicht alle entstehenden Kosten ab. Wer sich im Ausland zum Beispiel von einem Privatarzt behandeln lässt, bekommt lediglich den Betrag erstattet, den die VIACTIV auch im Inland zahlen würde – oftmals handelt es sich hierbei nur um einen Bruchteil dessen, was Ihnen in Rechnung gestellt wird. Sollte die EHIC oder der Auslandskrankenschein einmal nicht akzeptiert worden sein, sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, die in Deutschland üblichen Zuzahlungen (Arznei-, Heil- und Hilfsmittelzuzahlungen) abzuziehen.

Im außereuropäischen Ausland müssen Sie Ihre Arzt-, Zahnarzt- und Krankenhausrechnungen ohnehin aus dem eigenen Portemonnaie bestreiten.

Sinnvoll ist daher der Abschluss einer privaten Zusatzversicherung für das Ausland, zum Beispiel bei unserem Kooperationspartner Barmenia.

Wichtig: Leistungen im Ausland quittieren lassen

Eine Arztpraxis von Innen.

Lassen Sie sich über alle Zahlungen, die Sie trotz der EHIC leisten mussten, und über die Vorauszahlungen, die Sie in Belgien, Luxemburg und Frankreich leisten müssen, eine detaillierte Aufstellung geben. Um die geleisteten Kosten erstattet zu bekommen, reichen Sie bitte die gesamten Rechnungsunterlagen nach Ihrem Urlaub bei uns ein.

Wenn Sie eine private Zusatzversicherung für das Ausland abgeschlossen haben, sollten Sie sich vom behandelnden Arzt eine detaillierte Rechnung geben lassen, aus der die einzelnen Maßnahmen der Behandlung genau hervorgehen. Diese reichen Sie dann später bei Ihrem privaten Versicherungsunternehmen ein.

Fragen Sie den Professor

Sie haben konkrete Fragen zum Thema Reisemedizin? Dann empfehlen wir Ihnen das Gesundheitsportal frag-den-professor.de. Dort können Sie Ihre Fragen direkt an ausgewählte Experten richten.