Trinken – Wissenswertes und Hilfreiches

Wir alle profitieren enorm, wenn wir genügend trinken, genauer: Flüssigkeit ist gut für die Konzentrationsfähigkeit, den Kreislauf und auch die Verdauung.

Der Körper eines Erwachsenen besteht zu ca. 70 % aus Wasser, denn Wasser ist sein Kühl-, Lösungs- und Transportmittel. Deswegen würde ein dauernder Flüssigkeitsmangel auch zu Organproblemen bis hin zum Tod führen.

Der tägliche Flüssigkeitsbedarf eines Erwachsenen liegt bei ca. 2 Litern. Bei Kindern von 2 – 6 Jahren bei 700 ml. Dieser Bedarf sollte durch möglichst kalorienfreie Flüssigkeiten gedeckt werden. Besonders gut geeignet ist Mineralwasser, aber auch ungesüßte Tees und stark verdünnte Saftschorlen (mindestens 3 Teile Wasser zu einem Teil Saft) sind okay. Die Getränke sollten regelmäßig über den Tag verteilt getrunken werden. Besonders bei Kindern, Senioren, Sportlern und Menschen, die unter Stress stehen, sollte noch intensiver auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden. Ein Trinkplan kann eine gute Unterstützung sein.

Beim Empfinden von Durst ist der Anteil des Gesamtkörperwassers bereits um 0,5 % zu niedrig. Es ist also gar nicht verkehrt, dem Durstgefühl aktiv vorzubeugen.

Beim Schwitzen, egal ob durch heiße Temperaturen oder durch Sport, wird übrigens nicht nur Wasser ausgeschieden sondern auch jede Menge Mineralien, vor allem Natrium und Magnesium. Um diesen Verlust auszugleichen, ist es wichtig, im Sommer (und als aktiver Sportler) beim Mineralwasserkauf auf höhere Werte für Natrium und Magnesium zu achten. Mineralwassersorten, die „für die Zubereitung von Babynahrung geeignet“ sind, erfüllen diese Anforderungen NICHT.

Auch alkoholische Getränke sind zum Ausgleich des Flüssigkeitsverlustes ungeeignet. Ein kühles Bier löscht zwar zunächst den Durst, entzieht dem Körper jedoch anschließend Flüssigkeit. Eiskalte Getränke sind im Sommer ohnehin nicht empfehlenswert: Die Kälte zwingt den Körper, die Temperatur des Getränkes durch entsprechend gesteigerte Wärmeproduktion auszugleichen. Deswegen schwitzt man mehr. Wenn Sie also richtig durstig sind, weil es heiß ist oder Sie vom Sport kommen, dann trinken Sie erst Getränke in Zimmertemperatur.

Sportlich aktive Menschen sollten bereits vor dem Sport ausreichend trinken. Die Empfehlung lautet, 500 ml ca. 30 Minuten vor dem Sport zu trinken. Übersteigt die sportliche Aktivität 60 Minuten, sollten isotonische Getränke eingesetzt werden, um den Flüssigkeitsverlust schnell auszugleichen. Hierzu eignet sich z. B. Apfelschorle im Verhältnis 1:3 gemischt ... oder auch ein alkoholfreies Bier.

Auch wenn ein Teil des täglichen Wasserbedarfs durch Nahrung aufgenommen werden kann, insbesondere durch wasserreiche Nahrungsmittel wie z. B. Obst und Gemüse, müssen die restlichen 1,5 bis 2 Liter durch Getränke gedeckt werden, so dass der Körper immer ausreichend versorgt ist. Bei großer Hitze, noch dazu in der Kombination mit Sport, kann sich der Bedarf sogar verdoppeln!

Regelmäßiges Trinken ist ein wichtiger Bestandteil des LowFett 30-Online-Ernährungskurses, den Sie unter www.lowfett.de finden. Diesen Kurs erstattet die VIACTIV bis zu 100%. Hier erfahren Sie übrigens auch alles Wichtige über Lebensmittel, auch über Wasser und seine vielfältigen Anwendungen.

Trinktipps

Bei Hitze sollte ein Erwachsener täglich 2 – 3 Liter trinken. Neben der Flüssigkeitszufuhr werden über die Getränke auch lebensnotwendige Mineralstoffe und Spurenelemente aufgenommen. Wird diese Flüssigkeitsmenge langfristig unterschritten, kann es zu erheblichen gesundheitlichen Problemen kommen.

Häufig verwechseln wir „Hunger“ und „Durst“. Bei Kindern mit Gewichtsproblemen, die „Hunger“ haben, erst einmal ein Glas Wasser anbieten ... und erst DANN etwas zu essen. Falls bei Ihnen das Durstempfinden nur schwach ausgeprägt ist, stellen Sie überall Mineralwasserflaschen auf und trinken Sie regelmäßig daraus. Sie können auch Ihrem Smartphone über den „Kalender“ und die „Termine“ beibringen, Sie regelmäßig ans Trinken zu erinnern. 2l Wasser pro Tag sind 8 große Gläser, also jede Stunde tagsüber ein Glas.

Bei Hitze sind zimmerwarme Getränke am besten, weil der Körper die Temperatur nicht angleichen muss.

Mineralwasser ist der beste Durstlöscher. Es führt dem Körper neben der Flüssigkeit auch noch viele wertvolle Mineralstoffe und Spurenelemente zu. Bei der Wahl des Wassers sollte man auf die persönlichen Bedürfnisse achten. Schwitzen Sie viel oder treiben oft Sport ist ein natriumhaltiges Wasser die bessere Wahl.

Bereits vor dem Sport sollte auf ausreichendes Trinken geachtet werden. Wasser ist auch hier absolut perfekt ... und für alle, die Bier gerne mögen: Alkoholfreies (!) Bier gilt als perfekter isotonischer Durstlöscher ... aber Vorsicht, mit 36 kcal pro 100 ml ersetzt eine Flasche Bier locker einen kleinen Snack. 

Wasser lässt sich durch die Zugabe von Aromen (z. B. Zitrone, Minzblättern oder einem Schuss Saft) aufpeppen und sorgt für Abwechslung beim Trinkgenuss. Kräuter-, Früchte- und Rooibuschtee können die Trinkauswahl ergänzen.

© Text und Inhalt: LowFett 30

Jetzt Mitglied werden

zum Online-Beitritt

Service-Center Suche