Der Schönheit zuliebe

Ein bisschen Schokolade für eine reine Haut, Zitronensaft für glatte Ellenbogen und einen Klecks Zahnpasta für den dicken Pickel - Gesundheitsmythen gibt es viele. Nur welche davon stimmen?

Wahr oder falsch?

Stimmt! Pressen Sie eine Zitrone aus und stützen Sie den Ellenbogen circa zehn Minuten in eine Zitronenhälfte oder reiben Sie die Haut einige Minuten damit ab. Ellenbogen danach abtrocknen und gut eincremen. Damit die Haut schön weich bleibt, sollten Sie die Zitronenkur etwa einmal wöchentlich anwenden. 

Brennt der Zitronensaft auf der Haut, sollten Sie lieber eine hornhautreduzierende Creme aus der Apotheke verwenden.

Stimmt! Das Lezithin im Ei kräftigt und schützt das Haar. Sie können sich die Haarkur aus zwei Eiern und etwas Wasser selbst mischen. Vorsicht aber beim Ausspülen: Wenn Sie das Ei mit warmem Wasser ausspülen, kann es gerinnen! Spülen Sie deshalb das Ei immer mit kaltem Wasser oder direkt mit Shampoo aus.

Auf gar keinen Fall! 

In fast allen Zahnpasten ist Fluor enthalten und dadurch kann sich der Pickel noch mehr entzünden. Besser sind spezielle Abdeckstifte und Konzentrate mit Wirkstoffen wie Salizyl- oder Milchsäure, Niacinamid oder Salbei.

Auf gar keinen Fall! Zwar enthalten Karotten Betacarotin, jedoch schützt es nicht wie ein UV-Filter. 

So kann Betacarotin zwar die Zellen vor freien Radikalen schützen, es bewahrt die Haut aber nicht vor Sonnenbrand.

Betacarotin ist auch als Nahrungsergänzungsmittel zu kaufen, jedoch erhalten Sie bei regelmäßiger Einnahme höchstens einen Lichtschutzfaktor von 2 - also viel zu wenig für einen ausreichenden Sonnenschutz.

Raucher aufgepasst: Die Einnahme von Betacarotin in Verbindung mit Rauchen erhöht das Lungenkrebsrisiko!

Nein! Die Haut erneuert sich innerhalb von circa 28 Tagen. Wenn Sie mit einem Peeling eingreifen, irritieren Sie Ihre Haut und verstopfen Ihre Poren. Einmal pro Monat reicht ein Peeling also völlig aus!

Schokiliebhaber müssen jetzt ganz tapfer sein: 

Denn Schokolade verursacht wirklich Pickel! Wenn Sie zu unreiner Haut neigen, sollten Sie deshalb generell weniger Süßigkeiten essen. Dasselbe gilt auch für Weißbrot und Limonade. 

Zumindest oberflächlich. Sie liefern viel Feuchtigkeit, Mineralstoffe und Vitamin C und polstern dadurch kleine Fältchen auf. 

Außerdem sehen die Augen dank des kühlenden Effekts viel frischer aus - es lohnt sich also, ab und zu ein paar Gurkenscheiben auf die Augen zu legen!

Jetzt Mitglied werden

zum Online-Beitritt

Service-Center Suche