Körpersprache

70 Prozent eines Gespräches ist Körpersprache. Nur zu 30 Prozent geht es um die Inhalte. Darum ist zum Beispiel die Kleidung so wichtig. Geputzte Schuhe, gepflegte Fingernägel, ein fester Händedruck, der Blick in die Augen. Setzen Sie sich gerade hin. Nehmen Sie "Ihren Raum ein". Vor allem: Üben Sie Vorstellungsgespräche, zum Beispiel mit Freunden, Eltern, Verwandten oder in Extra-Workshops.

  • Überwinden Sie Ihre Nervosität. Ein guter Gesprächspartner wird vor allem bei Berufseinsteigern wissen, dass diese nervös und angespannt sind. Er wird darum versuchen, die Situation für Sie zu entspannen. Es geht ja nicht darum, Sie zu verunsichern. Sondern man will Sie kennenlernen - und dadurch erfahren, ob Sie zum Unternehmen passen.
  • Antworten Sie überlegt. Sie werden merken, wo Ihr Gegenüber knappe Antworten erwartet und wann Sie mehr von sich erzählen können. Werden Sie aufgefordert, eigene Fragen zu stellen, sollten Sie welche parat haben.

Jetzt Mitglied werden

zum Online-Beitritt

Service-Center Suche