Häusliche Krankenpflege

Sie werden zu Hause medizinisch versorgt und benötigen zusätzlich Pflege? Wir bieten Ihnen mit der häuslichen Krankenpflege Unterstützung an. Sie können die häusliche Krankenpflege beanspruchen, wenn

• eine stationäre Krankenhausbehandlung geboten ist, diese aber nicht durchführbar ist oder wenn sie durch die häusliche Krankenpflege vermieden oder verkürzt wird (Krankenhausvermeidungspflege).

• die häusliche Krankenpflege das Ziel der ärztlichen Behandlung sichern soll (Sicherungspflege).


Ein Anspruch besteht allerdings nur, wenn keine im gemeinsamen Haushalt lebende Person Sie in dem erforderlichen Umfang pflegen und versorgen kann.
Verordnet wird die häusliche Krankenpflege von Ihrem behandelnden Arzt. Die Versorgung übernehmen in der Regel ambulante Pflegedienste.

Die Krankenhausvermeidungspflege sowie die Sicherungspflege unterteilen sich in folgende Formen:

Behandlungspflege

Hiermit sind medizinische Hilfeleistungen gemeint, zum Beispiel Wunden versorgen oder Spritzen geben.

Grundpflege

Darunter versteht man die Hilfe bei der Körperpflege und bei der Nahrungsaufnahme.

Hauswirtschaftliche Versorgung

Zu der hauswirtschaftlichen Versorgung zählt zum Beispiel Essen zuzubereiten, die Wohnung zu putzen oder auch Einkaufen zu gehen.

 

Über die notwendigen Voraussetzungen zu den unterschiedlichen Formen der häuslichen Krankenpflege beraten wir Sie gern unter unserer kostenlosen Servicenummer 0800 222 12 11 oder per E-Mail unter service@spam protectviactiv.de .

Jetzt Mitglied werden

zum Online-Beitritt

Service-Center Suche