Table of Contents Table of Contents
Previous Page  52 / 68 Next Page
Basic version Information
Show Menu
Previous Page 52 / 68 Next Page
Page Background

5 – 10 Minuten am Stück die Fenster weit

aufmachen. Vor allem morgens nach

dem Aufstehen, da man in der Nacht viel

Feuchtigkeit verliert. Und abends vor dem

Einschlafen, um noch mal ordentlich

Sauerstoff zu tanken.

Solltet Ihr Räume ohne Fenster haben,

auch hier die Türen beim Durchlüften

weit öffnen und vorhandene Lüfter nicht

zustellen. Möbel sollten mindestens 5 cm

Abstand zur Wand haben, damit auch hier

Schimmel erst gar keine Chance hat.

Dampf ablassen:

Zu viel Kondenswasser = zu

viel Luftfeuchtigkeit. Nach dem Duschen,

Baden oder Kochen also sofort gut lüften.

Zum Wäschetrocknen möglichst einen

Kondenstrockner benutzen oder nasse

Sachen auf dem Dachboden oder im

Wäschekeller trocknen.

Heizen:

Optimalerweise liegt die Raumtem-

peratur tagsüber zwischen 20 und 22 °C,

zum Schlafen zwischen 16 und 18 °C.

Allerdings ist das nicht immer auch die

persönliche Wohlfühltemperatur. Wich-

tiger ist es, einen Raum nie über längere

Zeit ganz abkühlen zu lassen. Sonst wird

er zu feucht. Und den Raum dann wieder

aufzuheizen, kostet viel zu viel Energie.

Befeuchten:

Ob das teure Gerät aus dem

Baumarkt oder ein einfaches Gefäß, das

sich an die Heizung hängen lässt – was

wie eine einfache Lösung für die perfekt

befeuchtete Luft wirkt, kann schnell zur

Bakterienschleuder werden: Wenn diese

Geräte nicht regelmäßig und richtig gerei-

nigt werden, sondern lediglich das Wasser

ausgetauscht wird, sammeln sich hier jede

Menge Krankheitserreger, die dann in

die Luft geschleudert werden. Besser sind

natürliche Luftbefeuchter wie Zimmer-

pflanzen.

Begrünen:

Es gibt eine Menge grüner

Mitbewohner, die nicht nur schön aus-

sehen, sondern die Luft mit Sauerstoff

anreichern und bis zu 70% der Schad-

stoffe aus ihr herausfiltern. Selbst solche

Online: Gesunde Tipps der BKK vor Ort

Auf unserer Webseite haben wir viele

Tipps zu Eurer Fitness und Gesundheit

versammelt: Da gibt es „Gesundheit zum

Nachlesen“ (Webcode: 1315) oder auch

„Gesunde Apps“, die wir Euch empfehlen

können (Webcode: 1519). Einfach mal

reinschauen unter

3

www.bkkvorort.de

| Webcode: 24

Fotos: ©photocase.de/almogon, jala, flobox

52

ratsam