ORANGE 3-2013 - page 53

pläne und Rezepte bis hin zu Buchtipps.
Es lohnt sich auf jeden Fall, Infos zu
sammeln, denn häufig ist es nicht nötig,
auf teure Nahrungsmittel zurückzugrei-
fen, die als laktosefrei beworben werden.
Denn wenngleich laktosefreie Milch
durchaus Sinn macht, kann man sich
einige andere Produkte getrost sparen.
Sind ausgewiesen laktosefreie Lebens-
mittel sinnvoll – oder nur teuer?
Die Verbraucherzentrale Hamburg
hat im Jahr 2012 einen Markt-Check
gemacht und Erstaunliches festgestellt:
So gibt es beispielsweise ein laktosefreies
Schwarzbrot, das 383 % teurer ist als her-
kömmliches Schwarzbrot. Das Problem
ist nur, dass normales Schwarzbrot in der
Regel sowieso gar keine Laktose enthält.
Sich hier schlauzumachen, bedeutet
unter Umständen, richtig viel Geld zu
sparen.
Wie immer gilt auch bei der Laktose­
intoleranz bzw. Milchzuckerunverträg-
lichkeit: Im Verdachtsfall sollte unbe-
dingt ein Arzt aufgesucht werden. Bei
ihm kann man einen Test machen und
mit ihm das weitere Vorgehen abspre-
chen. Dann spricht nichts und niemand
mehr gegen den Genuss einer Latte
macchiato – auch Euer Verdauungstrakt
nicht.
ratsam
53
1...,43,44,45,46,47,48,49,50,51,52 54,55,56,57,58,59,60,61,62,63,...68
Powered by FlippingBook