ORANGE 3-2013 - page 30

Bieten Sie Fördermaßnahmen im Bereich
der gesundheitlichen Entwicklung der
Kinder und Jugendlichen an? Wenn ja, in
welcher Form?
Mit unserem Projekt „MahlZeit“ bieten
wir in fünf Förderprojekten täglich ein
gesundes Essen an. Ansonsten liegen
unsere Förderschwerpunkte in den
Bereichen „Bildung“, „Ausbildung“,
„Integration“ und der Bekämpfung von
„Kinderarmut“.
Die Stiftung besteht seit 2006. Haben Sie
bereits Erfolgsgeschichten miterleben
dürfen, die Sie auf Ihre Stiftung zurück-
führen können?
Bei unserer Arbeit geht es um weit mehr
als „Sieg oder Niederlage“. Hier geht es
um entscheidende Weichenstellungen
im Leben. Dieser Verantwortung sind
wir uns bewusst. Aber natürlich ist jede
gute Klassenarbeit oder eine vermittelte
Ausbildungsstelle ein „Erfolg“! Einige
Jugendliche begleiten wir schon seit meh-
reren Jahren. Neben ihrer schulischen
Entwicklung sind selbstbewusste Persön-
lichkeiten herangereift. Auch das macht
uns stolz.
Kümmern Sie sich persönlich um Ihre
Projekte?
Seit der Gründung der Stiftung ist es mir
besonders wichtig, regelmäßig die Kinder
und Jugendlichen in unseren Förderpro-
jekten zu besuchen und Zeit mit ihnen zu
verbringen. Ein Erlebnis ist mir in all den
Jahren besonders in Erinnerung geblie-
ben: Eine Gruppe aus Essen hatten wir zu
einem Tag „auf Schalke“ mit Stadionfüh-
rung und Trainingsbesuch eingeladen.
Nach dem Training habe ich mich mit
Fotos: ©Christoph Metzelder Stiftung/Carsten Sander
30
engagiert sein
1...,20,21,22,23,24,25,26,27,28,29 31,32,33,34,35,36,37,38,39,40,...68
Powered by FlippingBook