ORANGE 3-2013 - page 23

auf. Der Herzschlag beschleunigt sich,
wir werden wacher und aufmerksamer.
Kein Wunder also, dass die meisten Party-
Kracher in diesem Frequenzbereich, oder
noch darüber, liegen.
Ú
„Call me, maybe“/Carly Rae Jepsen;
„Teenage Dream“/Katy Perry; „Around
the World“/Daft Punk
bei diesem Effekt von „Entrainment“. Die
Atmung beruhigt sich, die Muskeln ent-
krampfen. Folge: Entspannung pur.
Ú
„Weightless“/Marconi Union (siehe
Kasten); „Strawberry Swing“/Coldplay;
„Someone like you“/Adele
80 bpm – In der Ruhe liegt die Kraft
Gelassen sein, aber nicht müde? Relaxte
Grundstimmung bei hoher Leistungsfähig-
keit vermittelt Musik mit 80 bpm – beson-
ders Frauen sprechen positiv auf Elektro-
pop mit dieser Frequenz an.
Ú
„Keep Rollin‘“/Paolo Nutini; „Bitter
Sweet Symphony“/The Verve; „Halo“/
Beyoncé Knowles
120 bpm – Hallo, gute Laune!
Hat ein Lied um die 120 bpm oder mehr,
wirkt es anregend und hellt die Stimmung
Der entspannteste Tune aller Zeiten
Der Track „Weightless“ von Marconi
Union entstand 2011 in Kooperation mit
der British Academy of Sound Therapy.
In einer wissenschaftlichen Studie löste
er den größten Entspannungseffekt aus –
noch vor Musik von Mozart oder Enya.
Im Netz zu hören unter:
soundcloud.com/emerson-hurtatis/
marconi-union-weightless
leben
23
1...,13,14,15,16,17,18,19,20,21,22 24,25,26,27,28,29,30,31,32,33,...68
Powered by FlippingBook