Table of Contents Table of Contents
Previous Page  18 / 68 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 18 / 68 Next Page
Page Background

der Gesundheit gerade bei Kinden ledig­

lich ganz zufällig nach dem Impfen auftre­

ten, also eine sogenannte „Scheinkorrela­

tion“ vorliegt (tolle Website zum Thema

„Scheinkorrelation“:

www.storchproblem.de )

.

Die bei Impfkritikern beliebte These des

britischen Arztes Andrew Wakefield darü­

ber, dass die Masern-Mumps-Röteln-Imp­

fung (auch MMR genannt) die Entstehung

von Autismus bei Kindern fördere, hat sich

hingegen als nicht haltbar erwiesen: Wake­

field hatte für seine (mit zwölf Kindern als

Teilnehmer sehr kleine) Studie sogar Geld

erhalten – von Anwälten, die die Eltern

autistischer Kinder vertraten. Diese hatten

versucht, die Hersteller des Impfstoffes

auf Schadenersatz zu verklagen. Nach

Wakefields kleiner Studie wurden mehrere

größere Studien durchgeführt, die jedoch

keinen Zusammenhang zwischen der

MMR-Impfung und Autismus erkennen

ließen. Der Arzt hingegen verlor wegen

unethischen Verhaltens seine Zulassung in

Großbritannien.

Impfungen sinddochaber für

manche Leute schädlich, oder?

Ja, zum Beispiel für Personen, die gerade

eine Chemotherapie durchlaufen. Oder für

Leute, die unter einer Autoimmunerkran­

kung leiden. Bei solchen Erkrankungen

richtet sich das menschliche Abwehrsystem

Krankheiten sinddochwichtig

für denAufbau eines starken

Immunsystems, oder?

Die Impfgegner sind der Meinung, dass es

viele gesundheitliche Vorteile habe, Infek­

tionskrankheiten „natürlich“ zu durch­

leben. Tatsächlich aber gibt es keinen

wissenschaftlichen Nachweis, dass sich zum

Beispiel nicht geimpfte Kinder körperlich

oder geistig besser entwickeln als geimpfte.

Das wäre auch nicht gerade logisch:

Unser Körper muss sich täglich mit

hunderten von Erregern herumschlagen.

Die heutzutage empfohlenen Schutzimp­

fungen betreffen jedoch nur rund ein

Dutzend wirklich gefährlicher Erreger.

Warum also sollten geimpfte Kinder

(und Erwachsene) eine schlechtere

Konstitution haben? Auch die Körper

von geimpften Menschen trainieren ihre

„gesunde Reaktionsfähigkeit“ – die von

Impfkritikern immer wieder gefordert

wird. Außerdem sorgt auch eine Impfung

selbst für ein Training des Immunsystems.

Impfungen können Krankheiten

wieAutismusauslösen, oder?

Klar, Impfstoffe können Nebenwirkungen

haben. Es gibt aber ein großes Problem bei

der wissenschaftlichen Erforschung der

Zusammenhänge: Impfungen sind in der

Kindheit so häufig, dass viele Störungen

Foto: ©shutterstock.com/urfin

18

gesund sein