Table of Contents Table of Contents
Previous Page  14 / 68 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 14 / 68 Next Page
Page Background

Paleo

Waswird

vermieden?

Alles, das irgendwie verarbeitet

und industriell oder landwirtschaft­

lich hergestellt wurde: hauptsächlich

Getreideprodukte (Brot, Nudeln, Reis etc.),

Milchprodukte (Butter, Milch, Quark etc.),

Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen und Soja­

bohnen) sowie die historisch relativ

„jungen“ Kartoffeln, Erdnüsse und Mais.

Denn all das gab es zur Zeit des

Paläolithikums noch nicht.

Wie gesund istdie

Paleo-Ernährung?

Ernährungsexperten würden die

Grundlage der Paleo-Ernährung begrü­

ßen: Möglichst naturbelassene Produkte zu

essen ist gesund. Problematisch wird Paleo

jedoch, wenn man sich tatsächlich so streng

an die Regeln hält: Nicht für jeden wird es

gesundheitsförderlich sein, so viel weniger

Kohlehydrate zu sich zu nehmen und

dazu noch auf Milchprodukte und

Hülsenfrüchte zu verzichten.

Ist Paleo

praktisch?

Weniger schwerwiegend als

die möglichen gesundheitlichen

Nachteile, aber auch kein wirklicher

Pluspunkt für die Paleo-Ernährung:

Paleo ist recht teuer, zeitintensiv

und macht das Essen außerhalb

der eigenen Küche doch

recht umständlich.

Waswird

gegessen?

Nahrungsmittel, die auch

unsere Vorfahren aus der Alt­

steinzeit (Paläolithikum) schon

zu sich genommen haben. Dazu

gehören vor allem Fleisch, Eier,

Gemüse, Nüsse, Pilze, Kräu­

ter sowie Fische und

Schalentiere.

Foto: ©photocase.de/VICUSCHKA

gesund sein

14