Table of Contents Table of Contents
Previous Page  13 / 68 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 13 / 68 Next Page
Page Background

Fleisch essen?

Ethik

Viele werden aus ethischen

Gründen Vegetarier bzw. Veganer.

Es geht dabei aber nicht nur um die

Massentierhaltung, Überzüchtung und

Medikamentengabe. Die Frage dahinter:

Dürfen Menschen Tiere überhaupt zu Nah­

rungszwecken töten? Wir müssen es nicht, um

zu überleben. Im Falle der Veganer geht es

auch noch darum, ob man Tiere allein

zur Gewinnung von Milch, Eiern,

Leder, Honig etc. züchten und

halten darf.

Weide-Tiere –

eine Lösung!?

Damit Klima und Nutzflächen den gerings­

ten Schaden nehmen, scheint es am sinnvolls­

ten – beim heutigen Stand der Forschung – seinen

Fleischkonsum auf Tiere aus Weidehaltung zu beschrän­

ken. Das könnte sogar die beste weltweite Lösung sein (sie­

he z. B.

www.klimaretter.info/umwelt/hintergrund/10366

).

Welternährung

Die „Erzeugung“ eines Kilos

Rindfleisch kostet ungefähr 8 bis 16

Kilo Getreide. Nun könnte man folg­

lich denken, dass eine Umnutzung des

Tierfutters (oft Getreide) das Problem des

Hungers auf der Welt lösen könnte. Leider

ist es deutlich komplexer: Viele Flächen auf

der Erde sind für den Ackerbau gar nicht

geeignet – Tiere jedoch können im Ge­

gensatz zu Menschen Gras als Nahrung

verwerten und dadurch insgesamt das

weltweite Nahrungsangebot (in Be­

zug auf gute Verwertbarkeit) für

den Menschen erhöhen.

Umwelt

Nicht allein der Konsum

tierischer Produkte ist proble­

matisch – auch die „Produktion“ ist

nicht ganz ohne Folgen. Denn Fleisch

hat von all unseren Nahrungsmitteln den

größten Einfluss auf die Flächennutzung

und das Klima. So stößt ein Rind in ei­

nem Jahr ungefähr so viele Treibhaus­

gase aus, wie ein PKW bei 18.000

gefahrenen Kilometern

im Jahr.

13

gesund sein