Table of Contents Table of Contents
Previous Page  7 / 68 Next Page
Basic version Information
Show Menu
Previous Page 7 / 68 Next Page
Page Background

erhaltet Ihr von Eurer Gynäkologin/Eu-

rem Gynäkologen.

Ein Hoch auf Hebammen!

Zu einer mindestens ebenso wichtigen

Ansprechpartnerin kann für die werdenden

Eltern die Hebamme werden. Der Vorteil

hier: Sie betreut und berät nicht nur

während der Schwangerschaft, sondern

ist auch bei der Geburt anwesend und

kümmert sich dann noch im Rahmen der

Nachsorge während der Wochenbett- und

Stillzeit um Mutter und Kind. Und das

nicht nur telefonisch oder in der Praxis,

sondern oft eben auch in Rahmen eines

Hausbesuchs.

Ist die Hebamme kassenzugelassen,

fallen für Euch keinerlei Kosten an – die

Rechnung geht direkt an die BKK vor Ort.

Erfolgt die Geburt unter Leitung einer

Hebamme, erstatten wir für die Rufbereit-

schaft in den letzten Wochen der Schwan-

gerschaft bis zu 350 Euro.

TIPP: Die meisten Hebammen mit

Kassenzulassung sind gut gebucht. Am

besten setzt Ihr Euch so früh wie möglich

mit einer Hebamme in Eurer Nähe in

Verbindung:

www.hebammen-suchen.de

Wichtige Infos immer griffbereit:

unser Vorsorgeprogramm BabyCare!

Schwangerschaftshandbuch, Termin-

tagebuch, persönlicher Fragebogen und

Rezeptbeihefter – das alles erhaltet Ihr im

Rahmen unseres Vorsorgeprogramms

„BabyCare“. Wichtige Infos, die Euch

helfen, die Schwangerschaftsrisiken zu

„The eagle has landed“ – willkommen in

der Wunderwelt Schwangerschaft!

Der Klapperstorch hat die Bestellung er-

halten, die besagten anderen Umstände

sind nun der Dauerzustand? Dann: Herz-

lichen Glückwunsch, jetzt geht die Party

richtig los!

Zwar ist eine Schwangerschaft – Achtung,

Phrasen-Alarm! – die „natürlichste Sache

der Welt“, aber die meisten werdenden

Mütter und Väter finden sich während

dieser Zeit wenigstens einmal in einer Situ-

ation wieder, die so garantiert nicht geplant

war. Wie schön, wenn man in diesen Mo-

menten nicht allein ist! Rat und Tat kann

dabei von verschiedenen Seiten kommen:

Lassen Sie mich durch, ich bin Arzt!

Der erste Weg sollte immer zur Frauenärz-

tin oder zum Frauenarzt Eures Vertrauens

führen. Hier werden in den nächsten

Monaten regelmäßige Kontrolluntersu-

chungen durchgeführt, die sicherstellen,

dass bei Mutter und ungeborenem Kind

alles nach Plan verläuft. Dazu gehören

u.a. die Bestimmung des Blutdrucks, die

gefürchtete regelmäßige Gewichtsüberprü-

fung, Blutuntersuchungen, gynäkologische

Untersuchungen der Gebärmutter und in

der Regel drei Ultraschalluntersuchungen.

Die Kosten für diese Vorsorgeuntersuchun-

gen trägt natürlich die BKK vor Ort.

Unser Tipp: Bereits in 12 Bundesländern

bieten wir für Schwangere die Teilnahme

am Programm „Hallo Baby“ an: Ziel des

Programms ist die Senkung der Früh-

geburtenrate. Eine Teilnahmeerklärung

gesund sein

7