ORANGE 2-2014
Table of Contents Table of Contents
Previous Page  38 / 68 Next Page
Basic version Information
Show Menu
Previous Page 38 / 68 Next Page
Page Background

UNHaarig In den Sommer –

das kleine Wo & Wie

Wo überhaupt?

In New York zeigen Schaufensterpuppen einer hippen Modemarke

Intimbehaarung – schaut man durch deren transparente Unter-

wäsche. Madonna postet „Long hair, don’t care“ mit dazu

passendem Selfie inkl. Achselbehaarung – auch wenn es sich

wohl eher um ein Achselhaar-Toupet handelt. Was sagen uns

diese Meldungen der jüngsten Zeit? Lasst die Haare sprießen!?

Auch das ist, wie so oft, Geschmackssache. Aber wer’s aalglatt

mag: Hier gibt’s einen kleinen Überblick über die Methoden.

Methode 1 – Ab damit!

Rasierer

oder

Enthaarungscreme

entfernen den sichtbaren

Teil der Haare (ohne Haarwurzel). Das heißt dann

Depilation.

Die so entfernten Haare wachsen zwar relativ

schnell nach, dafür ist es einfach, für alle Körperteile

inklusive Schädel geeignet, recht preiswert und schmerzlos.

Nassrasur

1. Längere Haare kürzen,

2. zwei bis drei Minuten mit warmem Wasser einweichen,

3. Gel oder Schaum auftragen,

4. rasieren. Dabei gilt: Rasierer nicht fest aufdrücken. Für empfindliche Haut:

Besser in die gleiche Richtung, wie die Haare wachsen, rasieren. Glatter wird

es gegen die Haarwuchsrichtung. Nassrasierer öfter erneuern, sonst wird aus

ihm ein Bakterienträger – und das kann schnell zu Entzündungen führen!

Trockenrasur

Wer, z. B. im Intimbereich, zu Pickeln neigt, sollte es einmal mit einem

Trockenrasierer probieren – oder mit Epilation.

38

schön sein