ORANGE 2-2014
Table of Contents Table of Contents
Previous Page  30 / 68 Next Page
Basic version Information
Show Menu
Previous Page 30 / 68 Next Page
Page Background

FSJ / FÖJ

BFD

Alter

ab der „Vollschulpflicht“,

also ca. ab 16 bis zum 27.

Geburtstag

ab der „Vollschulpflicht“, also

ca. ab 16 bis zum Lebensende

Dauer

6 – 18 Monate (in

Ausnahmefällen bis zu

24 Monate)

6 – 24 Monate

Wochenarbeitszeit

In der Regel 38,5

Std./Woche. Je nach

Arbeitsfeld muss man sich

auf Wochenend- oder

Nachtdienste einstellen.

Wie FSJ.

Und: Wer über 27 Jahre

ist, kann den BFD auch in

Teilzeit mit mind. 20 Std./

Woche ausüben.

Beginn

Zumeist am 1. August (FÖJ) bzw. am 1. September (FSJ, BFD)

jeden Jahres. Viele Träger (Anbieter von Stellen) machen

jedoch auch einen anderen Zeitpunkt möglich.

Kindergeld

Während des FSJ/FÖJ und BFD bleibt der Kindergeld-

anspruch bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres bestehen.

Krankenver-

sicherung,

Renten-, Unfall-,

Pflege- und

Arbeitslosen-

versicherung

Freiwillige (BFD oder FSJ/FÖJ) werden nach den jeweiligen

gesetzlichen Grundlagen sozialversicherungsrechtlich so

behandelt wie Beschäftigte oder Auszubildende. Das heißt:

Man ist grundsätzlich Mitglied in der gesetzlichen Renten-,

Unfall-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung.

Seminartage

25 Seminartage / 12 Monate

BFD oder FSJ/FÖJ sind

verpflichtend. Wenn man

länger Freiwilligendienst

leistet, erhöht sich die

Zahl der Seminartage um

mindestens einen Tag je

Monat der Verlängerung.

Und:

Freiwillige, die älter als

27 Jahre sind, nehmen in

„angemessenem Umfang“

an den Seminaren teil

(mindestens ein Seminartag

pro Monat)

30

engagiert sein