ORANGE 2-2014
Table of Contents Table of Contents
Previous Page  22 / 68 Next Page
Basic version Information
Show Menu
Previous Page 22 / 68 Next Page
Page Background

am Wochenende Motorsägenkurse (www.

motorsaegenkurse-nrw.de) geben. Den

Umgang mit weiteren schweren Maschi-

nen, wie dem „Harvester“ (große Holz-

ernte-Maschinen), lernt man während

der Ausbildung auf Lehrgängen in den

„Waldarbeitsschulen“.

Alle Wetter? Alle Geschlechter?

Als Forstwirt/in arbeitet man draußen.

Immer. Bei Wind und Wetter, Regen,

Schnee und Sonne. Dafür geht es einem,

mal abgesehen von manchmal schmerzen-

den Gelenken, gesundheitlich gut – das

Fitness-Studio kann man sich sparen.

Und psychisch tut die Arbeit mit und im

Wald gut, so Sebastian: „Ich hab noch

keinen Forstwirt mit „Burnout“ getroffen.

Selbst wenn man voller Aggressionen ist,

kann man auch mal mit der Axt auf etwas

einschlagen. Und Schlafstörungen kennt

keiner meiner Kollegen.“

Wo wir gerade bei Kollegen sind – was

ist denn eigentlich mit Kolleginnen? In

Sebastians Revier gibt es tatsächlich keine

weibliche Auszubildende. Aber das aus

einem ganz banalen Grund: Es gibt hier

keinen gesonderten sanitären Bereich für

Frauen. Im anderen Duisburger Revier

gibt es jedoch eine Auszubildende.

Man muss außerdem tatsächlich nicht

unbedingt so groß und breitschultrig sein

wie Sebastian. „Im Großen und Ganzen

Steckbrief:

Ausbildung zum/zur Forstwirt/-in

Geeignet für:

wetterfeste Naturfreunde, die

technisches und handwerkliches Geschick

haben, die sich vielleicht auch für den Um-

weltschutz interessieren und bei Flächen-

oder Raumberechnungen (bisschen Mathe-

matik) nicht gleich die Flucht ergreifen.

Voraussetzung/Schulabschluss

: rechtlich

ausreichend ist der erste „allgemeinbilden-

de Schulabschluss“; in der Praxis werden

jedoch zumeist Leute mit mittlerem Bil-

dungsabschluss eingestellt (z. B. Fachober-

schulreife, also Realschulabschluss).

Ausbildungsart:

duale Berufsausbildung,

3-jährige Ausbildung in Betrieb und Berufs-

schule. Eine Verkürzung der Ausbildung auf

2 Jahre ist nach bereits abgeschlossener

Berufsausbildung, mit (Fach-)Hochschul-

reife oder nach einem Berufsgrundbildungs-

jahr möglich.

Beispielhafter Verdienst während der

Ausbildung/Monat:

1. Ausbildungsjahr: 571 bis 719 Euro

2. Ausbildungsjahr: 615 bis 768 Euro

3. Ausbildungsjahr: 674 bis 815 Euro

Weitere Infos im Web:

3

www.landwirtschaftskammer.de/bildung/

forstwirt/

3

berufenet.arbeitsagentur.de

Ähnlichster Beruf

3

Garten- und Landschaftsbauer

Noch Fragen?

Auskünfte zu allen Fragen der

Ausbildung zum/zur Forstwirt/-in bekommt

man zumeist beim Ausbildungsberater der

Landwirtschaftskammer, in NRW beispiels-

weise:

www.landwirtschaftskammer.de/

bildung/forstwirt/berater

22

leben