ORANGE 2-2014
Table of Contents Table of Contents
Previous Page  12 / 68 Next Page
Basic version Information
Show Menu
Previous Page 12 / 68 Next Page
Page Background

1

Jon Kabat-Zinn (siehe Kästchen rechte Seite)

Den Augenblick leben?

Wie soll man das können, wenn die

nächste Klausur einem Kopfschmerzen

bereitet? Wenn sich die Aufgaben im Job

so stapeln, dass man keine Nacht mehr

durchschläft? Oder wenn die eigene Be-

ziehung gerade durch nervigste Zanke-

reien an den Rand des Abgrunds gerät?

Ein vor über 30 Jahren entwickeltes Pro-

gramm kann da sehr gut helfen: MBSR,

„Mindfulness Based Stress Reduction“

(Stressbewältigung durch Achtsamkeit).

Das MBSR-Programm – woher, wofür?

Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn gründete Ende

der 70er Jahre seine „Stress Reduction

Clinic“ in den USA. In dieser Klinik hat

er das Stressbewältigungsprogramm

(MBSR) entwickelt, das inzwischen in

hunderten amerikanischen und immer

mehr europäischen Kliniken und Kursen

erfolgreich eingesetzt wird – sogar auch

bei psychischen oder psychosomatischen

Beschwerden und stark belastenden

körperlichen Erkrankungen.

Hintergrund: Buddhismus

In diesem Programm geht es um eine

„Technik“, die sogar noch um einiges äl-

ter ist: um die Achtsamkeit, die seit über

2.500 Jahren das Herzstück buddhisti-

scher Meditation ist.

Diese Achtsamkeit wird durch das MBSR-

Programm Schritt für Schritt mittels

unterschiedlicher Techniken geübt: Atem-

übungen, körperbasierte Meditationen

(Body-Scan), Sitzmeditation und Yoga

beispielsweise. Das Erlernen dieser Tech-

niken zur Achtsamkeit findet in 8-Wochen-

Kursen mit ca. 5 – 15 Personen statt.

Hierbei steht man zwar in der Tradition

des Buddhismus, eine religiöse Kompo-

nente hat das Programm jedoch nicht.

Es ist also gleichermaßen für (Anders-)

Gläubige und Ungläubige geeignet.

Warum Achtsamkeit?

Achtsamkeit und Meditation lehren

einen, alles, was passiert, und vor allem

auch die unangehmen Gefühle, die

manche Ereignisse in uns auslösen, zuerst

einmal wirklich wahrzunehmen. Also der

Full Catastrophe Living

„Das Jetzt, der Augenblick, ist die einzige Zeit, die Sie wirklich haben,

um zu leben.“

1

Schöne Idee. Nur leider so gut wie unmöglich in

unserem immer hektischer werdenden Alltagsleben, das immer mehr

Leute sogar krank macht. Wir hätten da eine Lösung: Achtsamkeit.

Achtsamkeit – Hilfe im Chaos des Alltags

12

gesund sein