ORANGE 2-2013 - page 49

Haftpflichtversicherung
Eine private Haftpflichtversicherung
springt ein, wenn Ihr jemandem schuld-
haft einen Schaden zufügt. Sie leistet zum
Beispiel dann Schadensersatz, wenn Ihr
im Flugzeug Eurem Sitznachbarn verse-
hentlich den Kaffee ins Laptop schüttet.
Unverheiratete Kinder sind in der Regel
über ihre Eltern mitversichert. Die private
Haftpflichtversicherung gilt zwar weltweit,
bei längeren Auslandsaufenthalten jedoch
nur bis zu einem Jahr. Eine längerfristi-
ge Auslandsdeckung muss daher beim
Versicherer beantragt werden. Achtung:
Fahrzeugschäden – z.­B. an einem Miet-
fahrzeug – sind durch eine Haftpflichtver-
sicherung nicht abgesichert. Hier muss
separat vorgesorgt werden!
Krankenversicherung bei
längeren Auslandsaufenthalten
Für längere Aufenthalte im außereuropä-
ischen Ausland ist eine Auslandskranken-
versicherung unbedingt empfehlenswert.
Einzige Ausnahme: Ein Arbeitnehmer wird
von seiner deutschen Firma ins Ausland
„entsendet“. In diesem Fall bleibt er weiter
in Deutschland versichert.
Für alle anderen gilt: Angebote einholen
und vergleichen! Die Preise beginnen z.B.
für einen Au-pair-Aufenthalt bis zu drei
Jahren bei ca. 44 Euro pro Monat. Die Tarife
sind in der Regel nach Dauer des Aufent-
halts, Leistungsumfang und Alter der Versi-
cherungsnehmerin bzw. des Versicherungs-
nehmers gestaffelt und nach oben hin offen.
Für Aufenthalte in den USA und Kanada
wird oft ein Zuschlag gefordert. Wie bei je-
der anderen Versicherung ist es hier wichtig,
sich genau über den Leistungsumfang und
alle weiteren Konditionen zu informieren.
Tipp:
Besser vor jeder Reise ins Ausland
einen Zahnarzt-Check-Up machen lassen:
Zahnärztliche Behandlungen sind häufig
nicht Bestandteil der Policen und können
schnell teuer werden.
ratsam
49
1...,39,40,41,42,43,44,45,46,47,48 50,51,52,53,54,55,56,57,58,59,...68
Powered by FlippingBook