Table of Contents Table of Contents
Previous Page  7 / 68 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 7 / 68 Next Page
Page Background

Schienbein

Haut

Fettschicht

Faszien um die

Streckmuskeln

Wadenbein

Faszien um den

Peroneusmuskel

Oberflächenfaszie

Tiefe faszie

Faszie des oberfläch­

lichen Beugemuskels

Faszien um den

Beugemuskel

V

e

r

l

a

u

f

d

e

r

F

a

s

zi

e

n

i

m

U

n

t

e

r

b

e

i

n

sechs Monaten Training hat sich in etwa

ein Drittel der Kollagenfasern selbst

aufgefrischt.

Verflixt: verfilzte Faszien

All das hilft gegen die Verfilzung der

Faszien: Denn eine solche Verfilzung stellt

sich zwangsläufig bei sehr geringer oder

falscher Bewegung, bei Fehlhaltungen

oder nach der Stilllegung durch einen

Gipsverband ein. Durch die Verfilzung

kann es auch zu Verhärtungen kommen,

und das kann sehr weh tun.

Helfen kann dann zum Beispiel die Osteo-

pathie (siehe Interview auf der nächsten

Seite und ORANGE 01/2012, Seiten 4 – 5:

www.bkkvorort.de/e-paper/orange-1-2012 )

.

Oder aber: Übung daheim.

Noch besser: Auf zum Spielplatz und am

Netzgerüst ordentlich abhängen!

Ausgabe einen gesonderten Artikel ab Seite

36). Oder aber man trainiert daheim bis zur

Zugbelastungsgrenze; dabei reicht schon

ein kurzes Training, das aber möglichst

immer variieren sollte. In Bezug auf unsere

Übungen auf Seite 11 heißt das zum Bei-

spiel, dass man bei der Schwungbewegung

den Winkel verändert, also auch mal nach

rechts oder links schwingt.

Schwingende und hängende Bewegungen

können besonders gut auf Spielplätzen

trainiert werden. Idealerweise trainiert man

ein- bis zweimal in der Woche, maximal. Ein

paar Minuten reichen. Vor allem sollte es

nicht wehtun, sondern Vergnügen bereiten.

Dadurch wird auch die Körperkraft ge-

steigert: Manches, was man früher allein

für Muskelkraft gehalten hat, ist Kraft des

Bindegewebes.

Außerdem erneuert sich das Kollagen

durch Faszien-Training – bereits nach

7

gesund sein