Table of Contents Table of Contents
Previous Page  44 / 68 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 44 / 68 Next Page
Page Background

Fotos: ©Arnd Drifte; ©photocase.de/VICUSCHKA; ©shutterstock.com/images72, workretro

Web:

3

www.movember.com

Per Bart für den guten Zweck: Aufmerk-

samkeit erregen und Spenden sammeln

für die Gesundheit von Männern

3

www.worldbeardchampionships.com

Die schicksten Bärte der Welt

3

www.youtube.com/watch?v=gG62zay3kck

Über den Barbier der Rhabarberbarbara­

barbaren – der Zungenbrecher, der

eigentlich mit Bärten kaum was zu tun hat

Die Haarpflege

Sicher, man kann sein Essen auch im Bart

bei sich tragen, aber eigentlich will ein Bart

gewaschen sein: am besten täglich, mit

einem pH-neutralen Shampoo. Bei sehr

drahtigem Barthaar gibt man zum Sham-

poo noch einige Tropfen Seidenöl.

Spülungen helfen oftmals gegen Juckreiz.

Ein Eau de Cologne tut den gleichen

Dienst und sorgt auch noch für den

manierlichen Duft. Ein Tipp vom hier zu

sehenden Fachmann: Einfach des Öfteren

mit den Händen durch den Bart streichen

– ein wenig Talg hat man immer auf der

Haut, also auch an den Händen; den streift

man dann formend in den Bart und pflegt

somit gleichzeitig die Haare. Wer mit den

Fingern nicht mehr durchkommt, weiß

spätestens dann genau, dass er schon längst

mal den (grobzinkigen) Kamm hätte kau-

fen sollen. Ja, ein Bart muss auch gekämmt

werden! Außerdem: Richtige Dreads im

Bart sind tatsächlich (zeit-)aufwändig.

Dreitagebart

Im Schnitt wächst ein Barthaar pro Tag

ca. 0,3 Millimeter – für den „Dreitagebart“

wird dieser tatsächlich jedoch drei bis fünf

Tage nicht gekürzt. Danach muss der Bart-

trimmer her für die Kürzung auf ein bis

drei Millimeter. Die Haut sollte hinterher

idealerweise noch durchscheinen.

44

schön sein