ORANGE 1-2015
Table of Contents Table of Contents
Previous Page  12 / 68 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 12 / 68 Next Page
Page Background

Ge-

danken,

die sich die

meisten Frauen

beim Anblick ihrer

Brüste sicherlich irgend-

wann schon einmal gemacht haben.

Denn im Gegensatz zu den meisten

anderen Körperteilen ist bei der weib-

lichen Brust eben nicht jeder Tag wie

der andere: Schwankungen im Hormon-

spiegel wirken sich direkt auf Größe,

Aussehen und Empfindsamkeit aus. Viele

Veränderungen sind daher völlig normal

und bedürfen keinerlei medizinischer

Behandlung. Doch manches Mal muss

eben doch überprüft werden, ob es sich

um

hor-

monell

bedingte

Spannungs- oder

Schmerzgefühle handelt

oder ob etwas anderes dahintersteckt.

Denn Brustkrebs ist auch heute noch

immer die häufigste Krebserkrankung bei

Frauen.

Neben der Untersuchung durch eine

Frauenärztin oder einen Frauenarzt gibt

es in solchen Fällen auch noch eine an-

dere Möglichkeit, Gewissheit zu erlangen:

Unter dem Titel „Discovering Hands“

werden bereits seit 2007 blinde Frauen zu

sogenannten „Medizinischen Tastuntersu-

Fan

TAST

isch!

12

gesund sein