ORANGE 1-2014 - page 50

Teilen macht mobil – unterwegs sein
macht glücklich
Airbnb
Hier kann man entweder
ganze Privatwohnungen oder
einzelne Zimmer in Privatunterkünften
anmieten. So hat die Urlaubsresidenz ihren
ganz persönlichen Charme! Wer ein Zimmer
anmietet, hat außerdem die Möglichkeit, sich
mit dem Gastgeber auszutauschen – und z.B. gute
Ausflugstipps abzustauben. Urlaub fernab des
Pauschaltourismus – und das zu teils sehr fairen
Preisen! Auch andersherum funktioniert
Airbnb: Jeder kann seinen privaten
Wohnraum über die Website für Über-
nachtungen anbieten.
Couchsurfing
Auch beim Couchsur-
fen kommt man privat unter oder
kann sein Zuhause als Übernachtungs-
möglichkeit anbieten – gerne auch mal auf
dem ausgezogenen Schlafsofa. Der Gedanke der
Gastfreundschaft steht hier ganz klar im Vorder-
grund, denn Geld lässt sich über diese Plattform
nicht verdienen: Die Unterkünfte werden komplett
kostenlos angeboten! Stattdessen wird das eigene
Reiseerlebnis durch neue Bekanntschaften
bereichert. Häufig ist die Aufenthaltsdauer
allerdings begrenzt – also vorher gut
planen!
Illustrationen: Sarah Gertzen, Neubauwelten Fotos: ©fotolia.com/LeitnerR, pico
50
ratsam
1...,40,41,42,43,44,45,46,47,48,49 51,52,53,54,55,56,57,58,59,60,...68
Powered by FlippingBook