ORANGE 1-2014 - page 32

Mini-Motivationstricks
• Am Anfang nur vornehmen,
eine bestimmte Zeit zu laufen –
nicht eine bestimmte Strecke.
Denn, wenn man mal nicht so
eine gute Tagesform hat, kann
man einfach auch langsamer
laufen.
• Viele kleine Ziele setzen, z.B. an
3 Tagen in der Woche joggen.
Und dann auf jeden Fall: Sich
selbst belohnen! Sehr wichtig
für die Motivation in den nächs-
ten Wochen.
In der Gruppe oder ganz unabhängig?
Das Laufen mit einem oder mehreren Gleichgesinnten hat Vorteile,
das Alleine-Laufen aber auch.
Mit anderen laufen – motivierend Alleine laufen – unkompliziert
• Eine Verabredung hilft, den
inneren Schweinehund vom
Sofa zu zerren.
• Man kann einfach loslaufen,
wann man möchte, und muss
sich vorher nicht organisieren.
• Man kann quatschen –
so wird’s oft leichter, durch-
zuhalten.
• Das Lauftempo kann man
immer frei aussuchen, je nach
Tagesform. Man kann sich ein-
fach umentscheiden, wenn man
länger oder kürzer laufen will.
• Extragewinn: Vielleicht
haben die anderen gute
Tipps und einiges an
Wissen über Strecken etc.
• Man kann sich von der eige-
nen Musik auf Trab bringen
lassen – ohne anderen gegen-
über allzu unhöflich zu sein.
Foto: ©photocase.de/plusss
32
sportlich sein
1...,22,23,24,25,26,27,28,29,30,31 33,34,35,36,37,38,39,40,41,42,...68
Powered by FlippingBook