Inform 2 / 2015
Table of Contents Table of Contents
Previous Page  17 / 32 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 17 / 32 Next Page
Page Background

17

www.bkkvorort.de

Johanniter-Unfall-Hilfe oder Malteser Hilfsdienst wöchent-

lich angeboten.

IM NOTFALL AUCH EINE APP?

Programme fürs Mobiltelefon mit den wichtigsten Tipps für

die Erste Hilfe bieten alle Hilfsorganisationen an. Im Notfall

kann man so sehr schnell seinWissen auffrischen, das gezielte

Üben der Maßnahmen unter fachkundiger Anleitung im Rah-

men eines »Ersthelferkurses« können diese Programme jedoch

nicht ersetzen. Unsere Familienapp »LittleBigFamily« bietet

Ihnen speziell für Kinder Notfall-Tipps und alle wichtigen

Notfall-Nummern. Wenn die Kleinen mal krank sind oder

von einer Biene gestochen werden, wissen Sie mit unserer App,

was zu tun ist.

WEBCODE

1800

CHECKLISTE – ERSTE-HILFE-AUSRÜSTUNG

Den Verbandskasten nach DIN 13164 im Auto kennt jeder,

spätestens wenn der TÜV alle zwei Jahre diesen prüft. In jeder

Sporttasche sollte ein individuelles Set für die kleinen und gro-

ßen Verletzungen nicht fehlen.

Hilfreich sind:

Schutzhandschuhe (Vinyl)

Wunddesinfektionsmittel

Sterile Wundauflagen

Mullbinden, Heftpflaster, selbsthaftende Binden, Tape

Verbandpäckchen (Kompresse und

Mullbinde kombiniert)

Wundnahtstreifen

Schere

Sofort-Kühlkompressen

Eisspray

PECH FÜR PECHVÖGEL

Der Merksatz hilft bei stumpfen Verletzungen, egal ob Prel-

lung, Zerrung, Verstauchung oder Muskelriss:

P

ause:

Belastungsstopp, kein weiterer Sport

E

is:

Kühlung verringert die lokale Durchblutung

und mindert so Schmerz und Bluterguss.

Eisspray und Kühlakkus nie direkt auf

der Haut anwenden, um Erfrierungen zu

vermeiden, stets ein Tuch dazwischenlegen.

C

ompression:

Das Anlegen einer breiten, elastischen

Binde unter dosiertem Zug mindert Schwellung

und reduziert so Schmerz und Bluterguss.

H

ochlagern:

Verletzte Gliedmaße hochlagern, so

reduziert man Bluterguss und Schmerz.

SCHÜRFWUNDEN

Keimfrei verbinden.

SCHNITTWUNDEN

Im Rahmen der Erstversorgung keimfrei bedecken, bei grö-

ßeren Wunden bitte sofort zum Arzt.

SANITÄTSDIENST

Sie planen eine größere Sportveranstaltung, dann sollten Sie

auch einen professionellen Sanitätsdienst organisieren.

ERSTVERSORGUNG

Ein Notfall ist immer ein »Stressfall«, bewahren Sie als Erst-

helfer Ruhe, treten Sie sicher auf, handeln Sie umsichtig, spre-

chen Sie dem Verletzten ruhig zu.

NOTRUF

Ein schwerer Unfall ist geschehen, Sie rufen den Rettungs-

dienst und dieser stellt Ihnen wichtige Fragen, diese lauten:

Wo

ist der Notfall/Unfall?

Was

ist geschehen?

Wie viele

Verletzte/Betroffene sind zu versorgen?

Welche

Verletzungen oder

Krankheitszeichen haben die Betroffenen?

Warten

Sie immer auf Rückfragen

der Rettungsleitstelle!

EINWEISUNG RETTUNGSDIENST

Bei schweren Sportunfällen gerät mancher Ersthelfer an seine

Grenzen. Verteilen Sie die Aufgaben und denken Sie bitte auch

an Personen zur Einweisung des Notarztes oder Rettungs-

dienstes an unübersichtlichen Unfallstellen. So erhalten die

Verletzten schnellstmöglich professionelle Hilfe.

HABEN SIEWEITERE FRAGEN?

Die Experten unserer Medizinischen Gesundheitsberatung

erreichen Sie rund um die Uhr an 365 Tagen unter der

Rufnummer

0800-1405 5412 2090

(kostenfrei aus dem dt. Festnetz).

© Nomadsoul1 / istockphoto