Inform 2 / 2014 - page 17

Wie überlebt man ein Gewitter unter
freiem Himmel? Die Wahrheit über
Eichen, Buchen und den Zorn Thors.
Neben der Möglichkeit eines Blitzeinschlages bergen Bäu-
me noch einen weiteren Nachteil: Manchmal brechen Äste
ab (zum Beispiel, wenn es stürmt) und fallen den Men-
schen, die unter ihnen stehen, auf den Kopf. Auch das will
man ja nicht.
Mittlerweile ist der Wald in Deutschland eher die Aus-
nahme und die Wahrscheinlichkeit, in der Stadt oder auf
einer Agrarfläche von einem Gewitter überrascht zu wer-
den, ist somit ungleich höher. In der Stadt können Ge-
bäude, U-Bahn-Stationen oder auch Bushäuschen Schutz
bieten. Fußgänger schützen sich während eines Sturms,
indem sie nah an Häuserwänden vorbeigehen. Herunter-
fallende Dachziegel, Fassaden- oder andere Bauteile kön-
nen jedoch gefährlich werden. Wenn überhaupt kein Un-
terschlupf in der Nähe ist, empfiehlt das Bundesamt für
Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, sich bei Ge-
witter hinzuhocken – am besten in einer Mulde. Wer vor-
ausdenkt und stets einen Klappspaten bei sich trägt, kann
sich diese selbst schaufeln.
Der Weg zu einem Unterstand sollte möglichst schnell zu-
rückgelegt werden. Radfahrer sollten ihr Fahrrad abstel-
len – der Rahmen ist ja nur selten aus Carbon, sondern
meistens aus Metall, das, wie wir wissen, Blitze anzieht.
Auch Regenschirme, die sich dem Himmel entgegenstre-
cken, bleiben aus diesem Grund besser geschlossen.
Nur sehr selten trifft ein Blitz direkt einen Menschen.
Dann dringt er in den Kopf ein und fließt in die Erde ab.
Dabei kommt es zu schweren Verbrennungen, oft zu Herz-
und Atemstillstand.
:
Ein Blitzschlag endet oft tödlich.
5
Aber wie kommt es nun eigentlich zu Gewittern? Eine
wichtige Voraussetzung dafür ist eine große Temperatur-
differenz zwischen den oberen Luftschichten und dem
Boden. Zudem muss die Luftfeuchtigkeit hoch sein. Sind
diese Voraussetzungen gegeben, kann die feuchte und
heiße Luft schnell nach oben aufsteigen. In den oberen
kühlen Luftschichten kondensiert die Feuchtigkeit und
gibtdabeiihreEnergieandieUmgebung(dieGewitterwolke)
ab. Das Energiegefälle strebt danach, sich auszugleichen.
Es gewittert, es blitzt und donnert. Sorry, Thor, aber so
sehen wir das heute.
© froodmat/photocase.de, Illustration: Wavebreakmedia Ltd/thinkstockphotos.de
17
DU SUCHEN …
1...,7,8,9,10,11,12,13,14,15,16 18,19,20,21,22,23,24,25,26,27,...32
Powered by FlippingBook