Inform 1 / 2014 - page 19

Familiensache: BKK vor Ort für Azubis
Es ist so weit: Die Kinder kommen
aus der Schule und fangen eine Aus-
bildung an. Das ist sozusagen der
Ernst des Lebens. Dass es nebenbei
noch tausend andere Sachen gibt, die
wichtig sind und Spaß machen, ver-
steht sich von selbst. Die Krankenver-
sicherung ist für Jugendliche so etwa
das Ödeste, was es überhaupt gibt.
Aber passieren kann immer etwas.
Sie haben auf die Kinder aufgepasst,
waren beim Arzt, vielleicht sogar in
der Notaufnahme … Wovon man als
Kind in dieser Zeit nicht viel mitbe-
kommt, ist die Krankenkasse, die das
alles möglich macht. Aber mit dem
Ausbildungsbeginn Ihres Kindes en-
det nun die Familienversicherung und
Ihr Kind muss sich eine neue, eigene
Versicherung suchen. Und da wäre es
doch ganz praktisch, wenn die Familie
zusammenbliebe. Dafür ist ein Antrag
nötig. Und natürlich das Einverständ-
nis Ihres Kindes.
Die Beiträge sind übrigens bei allen
Gesetzlichen Krankenkassen gleich.
Aber die BKK vor Ort bietet beson-
ders viele Zusatzleistungen:
– Beglaubigung von Zeugnissen
– Bonussysteme, die sich wirklich
lohnen – für jedes Alter
– finanzielle Unterstützung für
Homöopathie- und Osteopathie-
behandlungen
– Kostenerstattung beim Hautkrebs-
Screening schon ab 20 Jahren
– 60 Euro jährlich für die professio-
nelle Zahnreinigung
– und vieles andere mehr
Jetzt kommt der Teil, der Ihren Nach-
wuchs interessieren könnte. Geben Sie
die inform doch einfach mal weiter!
Komm zur BKK vor Ort und gewinne ein iPad!
Für das Werben eines Mitglieds gibt
es Prämien. Entweder du wirbst dich
selbst oder deine Eltern werben dich!
Hierfür spendieren wir 20 Euro. Jetzt
Coupon ausschneiden, ausfüllen und
abschicken. Oder online anklicken,
Prämie aussuchen und Mitglied wer-
ben. Einfach. Schnell. Ohne Stress.
Das Team Gesundheit zählt zu den führenden Beratungs-
und Dienstleistungsunternehmen im Gesundheitsmanagement.
Es arbeitet bundesweit für mehr als 300 Unternehmen aus
Verwaltung, Wirtschaft und Industrie.
Schule – und dann?
Häufig sind Jugendliche noch sehr unent-
schlossen bezüglich dessen, was sie nach
der Schule mit ihrem Leben anfangen sol-
len. Der Berufswunsch von heute ist bei
vielen schon am nächsten Tag überholt.
Sofern kein Studium geplant ist, steht
ein freiwilliges soziales Jahr, der Bundes-
freiwilligendienst, ein längerer Auslands-
aufenthalt oder doch die weiterführende
Schule immer höher im Kurs. Nur rund
20 Prozent aller Schulabgänger steigen
direkt mit einer sozialversicherungspflich-
tigen Beschäftigung ins Berufsleben ein.
Bei weiteren knapp 20 Prozent der Schul-
abgänger ist die Zukunft auch im Frühjahr
noch völlig unklar und viele Eltern geraten
durch die Unentschlossenheit ihrer „pu-
bertierenden“ Kinder oft an den Rand der
Verzweiflung.
Hier können wir mit unserem „Jobstarter-
Magazin“ und der speziellen Homepage
young.bkkvorort.de
weiterhelfen. Wir
bieten dort Hilfestellungen zu den Themen
Bewerbung, Einstellungstest, Vorstel-
lungsgespräch, Jobsuche und vieles mehr.
1668
WEBCODE
Jede Mitgliederwerbung nimmt auto-
matisch an dieser Verlosung teil: Zu
gewinnen gibt’s ein iPad 4, 16 GB,
Wi-Fi, schwarz. Der Preis wird von
Team Gesundheit zur Verfügung ge-
stellt.
Als neues Mitglied möchte ich folgende
Person werben:
Mitmachen lohnt sich!
Mitglieder
werben
Mitglieder
Angaben des Werbers:
Ich möchte mich selbst werben
Berufsstarter
Bitte füllen Sie alle Felder leserlich aus
und senden Sie diese Karte in einem
Umschlag an:
BKK vor Ort
Zentraler Posteingang
45064 Essen
Ja, ich möchte an der Aktion „Mitglieder
werben Mitglieder“ teilnehmen und mir die
Startprämie von 20 Euro sichern.* (Bitte
füllen Sie alle nebenstehenden Felder aus.)
Bitte senden Sie mir unverbindliches
Informationsmaterial zu.
Ich würde gerne mehr über die
BKK vor Ort erfahren. Bitte rufen
Sie mich an. (Telefonnummer nicht
vergessen!)
* Durch Ankreuzen dieser Option und
Bestätigung mit meiner Unterschrift gilt
diese Karte als Vordruck zur Erklärung
der Mitgliedschaft bei der BKK vor Ort.
Nachname, Vorname
Nachname, Vorname
Straße, Hausnummer
Krankenversicherungsnummer
Straße, Hausnummer
Geburtsort
Geburtsort
Adresse des Arbeitgebers
Kontoinhaber
Datum, Unterschrift
PLZ, Ort
PLZ, Ort
Arbeitgeber
Geldinstitut
BIC
Rentenversicherungsnummer
Bisherige Krankenkasse
IBAN
Die Kündigungsbestätigung meiner bisherigen Krankenkasse
ist beigefügt folgt in Kürze
Datum, Unterschrift
Ich war bisher versichert als
Arbeitnehmer Selbstständiger Azubi Student Rentner
familienversichert ALG-I-/ALG-II-Bezieher Sonstiges
Mitgliedschaftsbeginn Ich bin
Arbeitnehmer Selbstständiger
Azubi Student Rentner
ALG-I-/ALG-II-Bezieher Sonstiges
Telefon
Telefon
Kontonummer
Geburtsdatum
Geburtsdatum
Bankleitzahl
Frau
Frau
Herr
Herr
Die Angaben zu Ihrer Bankverbindung sind für die Überweisung der 20 Euro Prämie zwingend
notwendig. Ihre Angaben werden streng vertraulich behandelt und unterliegen dem Datenschutz.
19
MEINE BKK VOR ORT
1...,9,10,11,12,13,14,15,16,17,18 20,21,22,23,24,25,26,27,28,29,...32
Powered by FlippingBook